Köln: Batterieflüssigkeit sofort aus den Augen entfernen

Köln: Batterieflüssigkeit sofort aus den Augen entfernen

Bekommt ein Kind Batterieflüssigkeit in die Augen, sollten Eltern sie sofort mit Wasser ausspülen.

„Halten Sie das Auge weit offen und lassen Sie möglichst viel Wasser in es hineinfließen”, rät die Kinder- und Jugendärztin Monika Niehaus aus Weimar.

Diese schmerzhafte Prozedur sei erforderlich, da die Säure aus der Batterie das Auge innerhalb von Minuten zerstören kann. Anschließend sollten Eltern das Auge bedecken und in die Notfallaufnahme fahren.

Zu einem solchen Notfall könne es kommen, wenn ein Kind mit einer alten Taschenlampe spielt, sagt Niehaus, die auch Pressesprecherin des Landesverbands der Kinder- und Jugendärzte Thüringens (BVKJ) in Erfurt ist.

Dabei könnten Batterien auslaufen und Verätzungen verursachen - vor allem wenn sie verkehrt herum eingelegt, auseinandergenommen oder Wasser, Feuer und hohen Temperaturen ausgesetzt werden. Am besten sollten Kinder keine batteriebetriebenen Gegenstände in die Hände bekommen. Sind andere Chemikalien in das Auge des Kindes geraten, sollten Eltern wie bei Batteriesäure verfahren und eine Probe davon mitnehmen.

Mehr von Aachener Nachrichten