Bremen: Aus dem Freibad keinen Fußpilz mitbringen

Bremen: Aus dem Freibad keinen Fußpilz mitbringen

Bei feuchtwarmem Wetter im Sommer ist die Gefahr einer Ansteckung mit Fußpilz besonders groß. Aufpassen sollten unter anderem Besucher von Badeanstalten, Fitnesszentren und Saunen.

Dort sollten unbedingt Badeschuhe getragen werden, rät die Kassenärztliche Vereinigung Bremen (KVHB). Wichtig sei auch, die Füße nach dem Baden gut abzutrocknen und enge Schuhe im Schrank zu lassen.

Nach einer Auswertung der KVHB haben Fußpilz-Erkrankungen in den vergangenen vier Jahren im Raum Bremen um 20 Prozent zugenommen. Die Zahl der Patienten stieg von 3249 im Jahr 2006 auf 3884 im Jahr 2009.

Wenn die Haut an den Füßen juckt, nässt und rötet, sollte am besten ein Arzt aufgesucht werden. Denn Fußpilz heilt nicht von alleine ab, sondern muss ärztlich behandelt werden.

Mehr von Aachener Nachrichten