1. Leben
  2. Gesundheit

Düsseldorf: Arzneimittelausgaben 2007 in NRW so hoch wie nie

Düsseldorf : Arzneimittelausgaben 2007 in NRW so hoch wie nie

Die Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen für Arzneimittel in Nordrhein-Westfalen haben 2007 mit gut 5,6 Milliarden Euro einen neuen Höchststand erreicht.

Dies bedeute einen Zuwachs von 9,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr, teilte die Techniker Krankenkasse NRW (TK) in Düsseldorf mit. Damit verzeichnet NRW eine der höchsten Steigerungsraten im Bundesgebiet.

Im Zeitraum der letzten zehn Jahre stiegen die Ausgaben der Krankenkassen für Medikamente insgesamt um mehr als 50 Prozent. Die TK bezieht sich auf Zahlen der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA).

Einer der Hauptgründe für den Ausgabenschub 2007 war nach TK-Angaben die Mehrwertsteuererhöhung zu Beginn des Jahres. So flossen allein in NRW fast 900 Millionen Euro der Arzneimittelausgaben an den Fiskus, rund 186 Millionen Euro mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Die TK forderte in diesem Zusammenhang erneut, Medikamente nur mit dem ermäßigten Steuersatz von sieben Prozent zu belegen.