1. Ratgeber
  2. Gesundheit

5 Tipps für mehr Gesundheit im Alltag

Nicht nur in Corona-Zeiten : Fünf Tipps für mehr Gesundheit im Alltag

Durch das Corona-Virus ist der Fokus wieder mehr auf das Thema Gesundheit gerückt. An vielen Stellen gibt es Tipps, um das Immunsystem zu stärken und das eigene Gesundheitslevel zu verbessern. Allerdings fokussieren sich diese Tipps häufig nur auf Aspekte, die im Zusammenhang mit dem Corona-Virus stehen.

Doch gerade in Zeiten, in denen viele Menschen im Home-Office sind und nur selten das Haus verlassen, sollte man das Thema Gesundheit ein wenig umfangreicher betrachten. In diesem Artikel wollen wir Ihnen fünf Tipps geben, mit denen Sie Im Alltag etwas für Ihre Gesundheit tun können.

Tipp 1: An die frische Luft gehen

Die Corona-Maßnahmen haben viele Menschen ins Home-Office gebracht und dafür gesorgt, dass sie insgesamt seltener das Haus verlassen. Das hat leider auch dazu geführt, dass zahlreiche Menschen weniger aktiv sind und nur noch selten an die frische Luft kommen. Dabei kann schon ein Spaziergang an der frischen Luft oder eine Runde mit dem Fahrrad dazu beitragen, dass man sich besser fühlt und gesünder lebt.

Tipp 2: Trotz Corona regelmäßig Sport treiben

Viele Fitnessstudios wurden erst einmal vollständig geschlossen, bevor sie unter Auflagen wieder öffnen durften. Das hat die Sportgewohnheiten vieler Menschen durcheinandergebracht. Verständlicherweise möchten einige Sportler in der aktuellen Situation noch nicht wieder ins Fitnessstudio gehen. Doch glücklicherweise gibt es trotzdem viele Möglichkeiten, um sich sportlich zu betätigen.

Auch ein ausgedehnter Spaziergang kann dafür sorgen, dass man aktiv bleibt. Dabei sollte man beachten, dass es viele Fehlerquellen bei der Wahl des richtigen Schuhs gibt. Idealerweise entscheidet man sich für einen hochwertigen Schuh mit einer optimalen Passform. So wird die Belastung gleichmäßig verteilt und man braucht sich auch bei längerer Nutzung keine Sorgen machen.

Tipp 3: Bewusst auf die Körperhaltung achten

Viele Menschen mussten sehr kurzfristig ins Home-Office gehen und konnten sich gar nicht wirklich darauf vorbereiten. Oft haben sie ihren privaten Computer oder Laptop genutzt und mussten sich einen provisorischen Arbeitsplatz schaffen. Leider hat das in vielen Haushalten dazu geführt, dass die Arbeitsbedingungen relativ schlecht sind.

Häufig fehlt ein richtiger Schreibtisch und der passende Stuhl. Wer unter solchen Bedingungen den ganzen Tag am Computer arbeitet, der entwickelt oft eine schlechte Körperhaltung. Aus diesem Grund ist es ratsam, ganz bewusst auf eine gesunde Sitzposition zu achten und möglicherweise auch einen neuen Schreibtischstuhl zu kaufen.

Tipp 4: Trotz Home-Office auf die Arbeitszeiten achten

Die Gewerkschaften haben schon vor einigen Wochen davor gewarnt, dass die Corona-Maßnahmen zu einer echten Belastung für die Arbeitnehmer werden können. Denn im Home-Office sind die Grenzen zwischen Arbeitszeit und Freizeit fließend. Eine genaue Erfassung der Arbeitszeit ist nur schwer möglich, wenn sich private und dienstliche Tätigkeiten regelmäßig abwechseln. Deshalb sollten Arbeitnehmer darauf achten, dass sie im Home-Office auch irgendwann ganz bewusst Feierabend machen, anstatt permanent erreichbar zu sein.

Tipp 5: Die zusätzliche Zeit zum Kochen nutzen

Wer im Alltag sehr viel Stress hat, isst häufig Fast-Food oder kauft sich nur Fertiggerichte, anstatt sich die Zeit zum Kochen zu nehmen. Die Corona-Krise ist eine gute Möglichkeit, um mit dieser Gewohnheit zu brechen. Sehr viele Menschen haben jetzt deutlich mehr Zeit und wissen gar nicht unbedingt, wie sie diese sinnvoll nutzen können. Da kann es sinnvoll sein, sich in Zukunft leckere Mahlzeiten zu kochen. Das ist nicht nur gesund, sondern spart auch noch Geld.

(vo)