1. Leben
  2. Geld

Aachen: Wichtige Vertragsklauseln bei der Sofortrente

Aachen : Wichtige Vertragsklauseln bei der Sofortrente

Mit einer Sofortrente kann man sich auf einen Schlag eine dauerhafte monatliche Rente erkaufen. Worauf es dabei ankommt: Das Konzept der Sofortrente ist simpel und zieht keinen weiteren administrativen Aufwand nach sich.

Nach Vertragsabschluss erhält man ohne Wartezeit lebenslang eine monatliche Rentenzahlung. Da man seinen weiteren Lebensverlauf nicht kennt, kann es dabei sinnvoll sein, in den Sofortrenten-Vertrag die Möglichkeit einer Kapitalentnahme einzubauen. Diese Option bieten beispielsweise Anbieter wie Canada Life, Hannoversche Leben, Debeka oder Ergo.

Das ermöglicht bei plötzlichem Kapitalbedarf während der Rentenphase, einen Teil des eingezahlten Guthabens wieder zu entnehmen. Somit bleibt Versicherten auch später genügend Gestaltungsspielraum, um auf unvorhergesehene Ereignisse oder individuelle Wünsche reagieren zu können. Voraussetzung dabei ist in der Regel, dass die Summe der bis dahin gezahlten Renten den Einmalbeitrag noch nicht erreicht hat. Eine zwischenzeitliche Kapitalentnahme bedeutet in diesem Fall jedoch auch, dass die bis dahin gewährte Rentenhöhe anschließend anteilig sinkt.

Wer nicht vergleicht, verschenkt Vermögen

Wie hoch die Sofortrente ausfällt, hängt außer vom eingezahlten Betrag auch von der Leistungsstärke des Versicherers ab. Die Angebote unterscheiden sich in ihren Leistungen, Kosten, Vertragsbedingungen und Verzinsungen zum Teil deutlich. Das unabhängige Analysehaus Morgen & Morgen weist Mitte April 2013 Rentenunterschiede bei Sofortrenten von mehreren Hundert Euro im Jahr aus.

Für 80.000 Euro Einmalbeitrag und bei volldynamischer Rentenauszahlung gibt es zum Beispiel für einen 65-jährigen Mann bei den besten Angeboten von Ergo direkt, Canada Life oder Cosmos Direkt zurzeit rund 280 Euro monatliche Garantierente plus laufende Überschussbeteiligungen. Im Todesfall erhalten die Hinterbliebenen hier das Kapital abzüglich der bereits gezahlten Renten. Wer sich für einen ungünstigen Anbieter entscheidet, kann im genannten Beispiel über 400 Euro im Jahr weniger Rente bekommen. Eine Sofortrente wird auch dann noch weiter gezahlt, wenn das investierte Geld längst aufgebraucht ist. Selbst wenn der Versicherte über 100 Jahre alt wird. Die wahre Rendite hängt -; auch hier -; von der Lebenserwartung ab.

Renten-Tipp:

Kann auf Vertragsklauseln wie zum Beispiel eine Todesfallabsicherung für Hinterbliebene verzichtet werden, ist sogar noch mehr Rente drin. Wer niemanden damit nach seinem Tod versorgen muss, kann solche Varianten außer Acht lassen und dadurch eine höhere Rente kassieren, rät Bianca Boss vom Bund der Versicherten.