Fürth: Unfallversicherung zahlt nicht bei Ungeschicklichkeit

Fürth: Unfallversicherung zahlt nicht bei Ungeschicklichkeit

Wer durch seine eigene Ungeschicklichkeit einen Unfall erleidet, kann nicht mit Zahlungen seiner Unfallversicherung rechnen.

Das entschied das Landgericht Nürnberg-Fürth. In dem Fall hatte der Versicherte versucht, Zeltstangen durch Ziehen und Drehen zu lösen, und verletzte sich, als die Zeltstangen nachgaben.

Nach Ansicht des Gerichts fehlt es in solchen Fällen an der äußeren Einwirkung, die für einen Unfall kennzeichnend ist. (Aktenzeichen: LG Nürnberg-Fürth 11 O 1438/11)

Mehr von Aachener Nachrichten