Berlin: Studie: Jobchancen für Ältere unterschätzt

Berlin: Studie: Jobchancen für Ältere unterschätzt

Die Beschäftigungschancen älterer Menschen werden nach einer Studie der Arbeitgeberverbände stark unterschätzt.

Tatsächlich hätten bereits heute rund 68 Prozent der verfügbaren Arbeitskräfte eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung, heißt es in dem Papier der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), wie das „Handelsblatt” (Freitagausgabe) berichtet. Die Behauptung, in dieser Altersgruppe habe nur jeder Vierte eine sozialversicherungspflichtige Arbeit, sei irreführend, schreibt die BDA.

Der Studie zufolge stehen von insgesamt 4,6 Millionen Menschen in der Altersgruppe der 60- bis 64-Jährigen faktisch weniger als die Hälfte tatsächlich für eine sozialversicherungspflichtige Arbeit zur Verfügung.

„Insgesamt können und wollen höchstens rund 1,8 Millionen 60- bis 64-Jährige sozialversicherungspflichtig beschäftigt sein.” Und von diesen seien bereits mehr als 1,2 Millionen, also mehr als zwei Drittel, tatsächlich beschäftigt, heißt es in dem Papier.