Biallos Ratgeber: Stolperfallen auf dem Weg ins neue Heim

Biallos Ratgeber : Stolperfallen auf dem Weg ins neue Heim

Ein Umzug kostet Kraft und Nerven. Rund um Kündigung, Endrenovierung und Übergabe können lästige und oft teure Fehler geschehen. So gelingt der Umzug reibungslos.

Nachmieter: Es gibt keine Verpflichtung, einen passenden Nachmieter zu präsentieren und auch der Vermieter ist nicht gezwungen, einen Nachmieter zu akzeptieren. Natürlich können sich beide Parteien in Absprache auf einen Nachmieter verständigen. Das könnte eine Möglichkeit sein, trotz Klausel zum Kündigungsverzicht aus einem Mietvertrag auszusteigen.

Endrenovierung: Viele Mieter gehen davon aus, dass sie die alte Wohnung renoviert hinterlassen müssen. Das ist keineswegs so. In vielen Mietverträgen stehen zwar Klauseln zu Renovierungsmaßnahmen oder Schönheitsreparaturen, „die meisten sind aber unwirksam“, erklärt Ropertz. Das gilt vor allem für Verträge, die vor 2002 geschlossen wurden. So sind zum Beispiel Klauseln, die starre Fristen zum Renovierungsturnus vorsehen – zum Beispiel alle drei, fünf oder sieben Jahre seien Wände zu streichen – unwirksam. Enthält der Mietvertrag unwirksame Klauseln, muss der Mieter lediglich alle Einbauten entfernen, die nicht mit dem Vermieter abgesprochen wurden, und die Wohnung besenrein hinterlassen.

Übergabeprotokoll: Ein Wohnungsübergabeprotokoll anzufertigen ist zwar freiwillig, aber sinnvoll, denn es vermeidet nachträglichen Streit um Schäden. Im Protokoll halten Mieter und Vermieter den Zustand der Wohnung fest. Lediglich der Zustand der Wohnung ist zu beschreiben, „der Mieter sollte sich keineswegs zu einer Renovierung verpflichten“, rät Ropertz. Möchte der Vermieter kein Protokoll, kann der Mieter gemeinsam mit einem Zeugen ein eigenes anfertigen. Den Wohnungsschlüssel muss der Mieter dem Vermieter persönlich übergeben, außer, es wurde etwas anderes vereinbart.

Hausratversicherung: Ein Umzug ist der Hausratversicherung zu melden. „Für einen Zeitraum von zwei Monaten gilt der Versicherungsschutz für die neue und die alte Wohnung“, sagt Peter Grieble, Versicherungsexperte bei der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. Durch einen Umzug können völlig neue Versicherungssparten oder Leistungsumfänge relevant werden, erinnert Grieble: Zieht man in ein eigenes Haus, benötigt man etwa nahtlos eine Wohngebäude- und Elementarschadenversicherung.

Umzugsschäden: Verursachen Freunde, die beim Umzug helfen, einen Schaden, ist dieser nur gedeckt, wenn ihre private Haftpflichtversicherung auch Gefälligkeitsschäden versichert, sagt Grieble. Hat die Spedition einen Schaden zu verantworten, muss der Umziehende diesen sofort melden.

Hier finden Abonnenten unserer Zeitung die ausführliche Langfassung des Biallo-Ratgebers.

Mehr von Aachener Nachrichten