Aachen: Sparkassenkunden profitieren vom Abrufkredit

Aachen: Sparkassenkunden profitieren vom Abrufkredit

Wer sein Girokonto häufig überzieht, zahlt bis zu 14 Prozent Zinsen. Nur halb so teuer ist da ein Abrufkredit.

Der Monat neigt sich dem Ende zu und die Finanzen auch. In solchen Fällen machen viele Bürger vom Dispokredit Gebrauch. Verbraucher können nämlich im Rahmen eines zuvor vereinbarten Rahmens ihr Konto überziehen. So kann sich der finanzielle Spielraum mit einem Schlag um mehrere Tausend Euro erhöhen. Die Tilgung der Schulden erfolgt nach Lust und Laune, kann aber auch von den finanziellen Möglichkeiten des Kontoinhabers abhängen. Dabei sollten Sie aber stets die Zinskosten im Blick haben. Denn es gilt: Dispokredite gehören zu den teuersten Krediten. Hier liegen die Zinssätze fast doppelt so hoch wie beim klassischen Ratenkredit.

Wesentlich kostengünstiger und ebenso flexibel ist ein sogenannter Abrufkredit. Dabei handelt es sich um ein unabhängiges Kreditkonto, welches dauerhaft eine persönlich vereinbarte Kreditlinie bereitstellt. Dadurch steht Verbrauchern eine Art externer Disporahmen zur Verfügung, auf den sie jederzeit zurückgreifen können. Ein teures Überziehen des Girokontos gehört so der Vergangenheit an. Bei der ING-Diba oder der Oyak Anker Bank gibt es Abrufkredite schon ab sechs Prozent Zinsen. Aber auch regionale Geldinstitute wie die PSD Bank Hannover oder die Mittelbrandenburgische Sparkasse bieten ähnlich attraktive Konditionen. So stellt die Mittelbrandenburgische Sparkasse etwa nur 6,63 Prozent Zinsen in Rechnung, die Ostsächsische Sparkasse Dresden verlangt 6,13 Prozent.

Schnelle Tilgung

Die Kreditlinien sind bei Abrufkrediten in aller Regel deutlich höher als beim Girokonto. Ein Kreditrahmen zwischen 2500 und 25.000 Euro ist durchaus der Normalfall. Kunden können den Kredit beliebig oft in Anspruch nehmen. Zinsen werden lediglich für den tatsächlich abgerufenen Kreditbetrag erhoben. Die Rückführung des Abrufkredits ist flexibel. Sollte derzeit kein Geld verfügbar sein, zahlt man bloß die Zinsen oder eine geringe Mindesttilgung von ein oder zwei Prozent der geliehenen Summe. Einige Geldhäuser verlangen Mindesttilgungen von 50 oder 100 Euro im Monat. Wer jedoch höhere Beträge tilgen möchte, kann die Rückzahlung beliebig wählen. Sondertilgungen sind zu jeder Zeit in frei wählbarer Höhe gestattet. Die Kreditschuld lässt sich damit rasch zurückführen.

Der besondere Abrufkredit

Manche Bankhäuser koppeln den Kreditrahmen an das Vorhandensein eines Girokontos bei ihrer Bank. Das ist auch bei der Sparkassen Card Plus so. Diese Verknüpfung kann jedoch zusätzliche Kosten auf den Plan rufen, wenn beispielsweise das Girokonto nicht als Gehaltskonto geführt wird und so monatliche Gebühren anfallen.

Tipp:

Privat- und Direktbanken pochen meist nicht auf diese Kopplung. In Einzelfällen werden aber Bearbeitungsgebühren für den Abrufkredit in Rechnung gestellt, etwa bei der Deutschen Bank.

Schuldenfalle

Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen rät dazu, den Abrufkredit nicht zusätzlich zum Dispo in Anspruch zu nehmen: Da es sich um eine variable Verzinsung handelt, weiß man gar nicht, wie lange man zurückzahlen muss und wie hoch die Zinskosten am Ende ausfallen, sagt Verbraucherschützerin Stephanie Laag. Steigt das Zinsniveau wieder an, bewegen sich auch die Zinssätze für Dispo- und Abrufkredite nach oben. Letzen Endes verteuert sich die Kreditrate oder die Rückzahlung zögert sich hinaus, wenn man die Rate konstant hält. Um Herr seiner Schulden zu bleiben, automatisieren Kreditnehmer die Tilgung per Dauerauftrag und überweisen monatlich einen Betrag zum Abrufkredit.

Ratenkredit-Vergleich: Verschaffen Sie sich einen Überblick über die aktuellen Ratenkreditzinsen überregionaler und regionaler Anbieter.

Mehr von Aachener Nachrichten