1. Leben
  2. Geld

Berlin: Rentenversicherung trägt Reisekosten bei Rehabilitation

Berlin : Rentenversicherung trägt Reisekosten bei Rehabilitation

Bei einer medizinische Rehabilitation kommt die gesetzliche Rentenversicherung nicht nur für die Kosten der Behandlung selbst auf.

Auch die damit verbundenen Reisekosten werden übernommen, erklärt die Deutsche Rentenversicherung Bund. Zu den Reisekosten zählen neben den Aufwendungen für die An- und Abfahrt etwa auch die Kosten für den Gepäcktransport. Bei längeren Reisen können zudem Verpflegungs- und Übernachtungskosten geltend gemacht werden. Reisen Kinder oder eine wegen einer Behinderung erforderliche Begleitperson mit, trägt die Rentenversicherung auch deren Kosten.

Ob die Reise mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem eigenen Pkw erfolgt, bleibt jedem selbst überlassen. Für Menschen, die aufgrund ihrer Behinderung auf ein Taxi oder einen Krankentransport angewiesen sind, werden auch diese Kosten übernommen. Bei mehrmonatigen stationären Aufenthalten haben die Behandelten außerdem einen Anspruch auf Kostenerstattung für bis zu zwei Heimfahrten im Monat.

(dpa)