1. Leben
  2. Geld

Nicht nur Elektronikmärkte bieten Vergünstigungen

Rabattschlacht in der Vorweihnachtszeit : Nicht nur Elektronikmärkte bieten Vergünstigungen

In der Vorweihnachtszeit macht der Einzelhandel die größten Umsätze des Jahres. Alle Geschäfte sind darauf aus, möglichst viele Kunden für sich zu gewinnen. Hierbei verfolgen die einzelnen Betriebe jeweils andere Strategien. Während einige sich auf Luxusartikel konzentrieren, sind andere auf besonders billige Artikel spezialisiert.

Insbesondere Elektronikartikel sind als Weihnachtsgeschenke stark gefragt. Diese werden mittlerweile nicht nur in Elektronikfachmärkten, sondern auch in Supermärkten angeboten. Es zeigt sich, dass die Digitalisierung das Weihnachtsgeschäft immer mehr verändert. Außerdem haben die Kunden hohe Ansprüche und erwarten eine beeindruckende Qualität.

In der Vorweihnachtszeit kämpfen alle Unternehmen um Kunden

Wenn sich Unternehmen etwas zu Weihnachten wünschen dürften, dann wäre es, dass unter jedem Weihnachtsbaum mindestens eines ihrer Produkte liegt. Entsprechend hart kämpfen sie um alle Kunden und bewerben diese mit vielfältigen Strategien. Einige setzen verstärkt auf Werbemaßnahmen, andere veranstalten Events, die eine große Anziehungskraft auf potenzielle Kunden haben.

Die häufigste Strategie zur Gewinnung von Kunden in der Vorweihnachtszeit sind jedoch Rabatte. Indem zum Beispiel Elektronikartikel besonders günstig angeboten werden, wird das Interesse der Kunden geweckt. Einige bieten solche Rabatte auf ihr gesamtes Sortiment an, andere vergünstigen vor allem solche Artikel, die als Publikumsmagneten Kunden in die Ladengeschäfte bringen.

Neuer Fernseher, Stereoanlage oder PC in der Vorweihnachtszeit

Zunehmend sind Elektronikartikel beliebte Weihnachtsgeschenke. Einige verschenken moderne und hochauflösende Fernseher, andere setzen auf den außergewöhnlichen Klang einer Stereoanlage. Zudem werden während der Adventszeit PCs und Laptops verstärkt gekauft. Diese werden einerseits für das Arbeiten genutzt, andere verwenden sie als Spielecomputer oder für individuelle Projekte. Außerdem interessieren sich gerade Jugendliche für Spielkonsolen, die in der Vorweihnachtszeit daher ebenfalls regen Absatz finden.

Mittlerweile bieten nicht nur Elektronikmärkte Vergünstigungen bei ihren Produkten. Stattdessen ist es so, dass diverse Elektronikartikel auch bei verschiedenen Discountern mit Rabatt erhältlich sind. Für die günstigen Preise ist die Qualität recht gut, sodass sich nahezu jeder in dem Sortiment wiederfindet. Zudem wird auf eine größtmögliche Vielfalt gesetzt, weswegen von PCs über Kopfhörer bis hin zu Digitalkameras alle erdenklichen Elektronikartikel in vielfältigen Ausführungen angeboten werden.

Immer mehr Supermärkte entwickeln sich zu Vollsortimentern

Waren früher Spezialisierungen üblich, wie sie heute noch in Elektronikmärkten anzutreffen sind, so entwickeln sich immer mehr Supermärkte zu Vollsortimentern. Das bedeutet, dass sie nicht nur Artikel einer bestimmten Branche oder einer einzelnen Kategorie anbieten, sondern möglichst breit aufgestellt sein wollen. So gibt es von Lebensmitteln über Kleidung bis hin zu Elektronikartikeln und Körperpflegeprodukten alle erdenklichen Artikel.

Große Vollsortimenter können mit Angeboten locken. Solche Ketten haben viele einzelne Abteilungen, in denen ganz unterschiedliche Produkttypen anzutreffen sind. Von Büchern über Waschmaschinen bis hin zu vegetarischen Artikeln ist hier alles zu bekommen. Solche Vollsortimenter arbeiten das ganze Jahr über mit Rabatten, speziell in der Vorweihnachtszeit sind viele Artikel jedoch deutlich reduziert zu haben.

Die Digitalisierung hat Einzug ins Weihnachtsgeschäft gehalten

Die Digitalisierung hat unsere Art zu einkaufen deutlich verändert. Es ist längst nicht mehr nötig, in ein stationäres Ladengeschäft vor Ort zu gehen, um bestimmte Artikel zu kaufen. Stattdessen verfügen die einzelnen Supermärkte und Geschäfte über eigene Online-Shops, in denen die eigenen Produkte übersichtlich angeboten werden. Der Vorteil für die Kunden ist, dass die einzelnen Produkte bequem und einfach bestellt werden können und auf Wunsch bis an die Tür geliefert werden.

Für Märkte ist es daher extrem wichtig, online präsent zu sein und Prospekte und Angebote von Discountern dort auffindbar zu machen. Wer heutzutage keinen eigenen Onlineshop besitzt, verzichtet auf eine beachtliche Zahl an potentiellen Kunden. Wichtig ist, die Online-Angebote immer aktuell zu halten und für ein möglichst angenehmes Kauferlebnis zu sorgen. Es sind nämlich gerade der Stress und die Hektik, die in den stationären Ladengeschäften vorherrschen, die viele Menschen an den Weihnachtseinkäufen stören. Online besteht die Möglichkeit, alles zu vereinfachen und dafür zu sorgen, dass die Vorweihnachtszeit besinnlich statt hektisch wird.

Kunden haben hohe Ansprüche und vergleichen genau

Für Unternehmen ist es wichtig, Kunden auf möglichst vielen Kanälen anzusprechen und Werbung so individuell wie möglich zu gestalten. Gerade in der Online-Welt ist dies möglich, aber auch Kataloge und Werbebroschüren können auf individuelle Bedürfnisse der Zielgruppe zugeschnitten werden. Längst ist es nämlich nicht mehr so, dass Kunden einem Geschäft aus Tradition treu bleiben.

Das Angebot ist mittlerweile so groß und die Verkaufskanäle sind so vielfältig, dass nahezu alle einen Anbieter- und Preisvergle ich durchführen, bevor sie sich für einen Kauf entscheiden. Das ist für die Betriebe Chance und Problem zugleich. Auf der einen Seite können sie Ihre Zielgruppe auf ganz unterschiedlichen Wegen ansprechen, dafür macht die Pflege dieser Kanäle viel Arbeit. Das gilt für die Gestaltung klassischer Werbebroschüren ebenso wie für die Aufrechterhaltung eines aktuellen Social Media Kanals.

Qualität setzt sich nahezu immer durch

Es gibt zwei Extreme, in denen sich bestimmte Unternehmen aufhalten. Die einen bieten hochwertige Luxusartikel zu teuren Preisen, andere Billigartikel für möglichst wenig Geld. Die meisten Kunden werden jedoch im Mittelfeld gewonnen. Sie sind auf der Suche nach einer größtmöglichen Qualität zu einem besonders günstigen Preis. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Playstation 5.

Bei all diesen Kunden zeigt sich, dass sich Qualität durchsetzt. Käufer sind nicht zwingend auf der Suche nach Artikeln, die möglichst wenig kosten, sondern nach solchen, die genau ihre Bedürfnisse erfüllen. Für Unternehmen ist es daher wichtig, Produkte anzubieten, die den Kunden einen Mehrwert bieten und eine hohe Qualität besitzen. In Kombination mit Rabatten lässt sich so sicherstellen, dass eine größtmögliche Zahl an Kunden zur Vorweihnachtszeit die eigenen Angebote nutzt.

(vo)