Berlin: Kreditkartengebühr teilweise absetzbar

Berlin: Kreditkartengebühr teilweise absetzbar

Ob Dienstreise oder Geschäftsessen: Wenn eine private Kreditkarte regelmäßig dazu verwendet wird, um berufliche Aufwendungen zu begleichen, kann ein Teil der Jahresgebühr bei der Steuer abgesetzt werden.

Denn ein Teil der Gebühr fällt dann unter die Werbungskosten. Darauf weist der Bund der Steuerzahler in Berlin hin. Die Gebühr muss dabei entsprechend dem Anteil der beruflichen Zahlungen zum Gesamtumsatz aufgeteilt werden. Der Anteil der Kosten, der auf die beruflichen Zahlungen entfällt, ist dann absetzbar.

Mehr von Aachener Nachrichten