München: Kindergeld kann auch bei Freiwilligendienst im Ausland fließen

München: Kindergeld kann auch bei Freiwilligendienst im Ausland fließen

Leisten Kinder bestimmte soziale Dienste bei einem nicht anerkannten Träger, bekommen ihre Eltern für diesen Zeitraum kein Kindergeld. Ein Urteil des Bundesfinanzhofs (Aktenzeichen: III R 78/09) zeigt aber, dass auch in einem solchen Fall Kindergeld bewilligt werden muss, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind.

So kann es Kindergeld geben, wenn der Auslandsaufenthalt zur Verbesserung von Sprachkenntnissen dient und vor Ort ein entsprechender Sprachunterricht besucht wird.

Ebenfalls anerkannt wird der Freiwilligendienst dann, wenn er sich wie ein Praktikum darstellt und der späteren Berufsausbildung dient.

Mehr von Aachener Nachrichten