Frankfurt/Main: Keine Angst vor kleinen Banken

Frankfurt/Main: Keine Angst vor kleinen Banken

Auf der Suche nach guten Zinsen sollten Anleger keine Angst vor kleinen oder unbekannten Banken haben.

„Solche Institute bieten oft viel bessere Zinsen für Tagesgeld als große”, sagt Max Herbst von der unabhängigen FMH-Finanzberatung in Frankfurt. Das Geld sei dort durch die staatliche Einlagensicherung genauso sicher wie bei großen und bekannten Banken.

„Die meisten Banken machen bei ihren Tagesgeldzinsen nach wie vor wenig”, sagt Herbst. So habe die Bundesbank ermittelt, dass der durchschnittliche Tagesgeldzinssatz aller Banken derzeit bei 0,9 Prozent liegt. Kleine Banken oder Institute, die in Deutschland noch unbekannt sind, bieten aber laut FMH für Einlagen ab 1000 Euro auf einem Tagesgeldkonto zwischen 2,50 Prozent und 2,71 Prozent Zinsen. Die staatliche Einlagensicherung stehe für Guthaben bis zu einer Summe von 100.000 Euro ein, erklärt Herbst.