1. Leben
  2. Geld

Gold kaufen: Aktuell eine gute Option

Gold kaufen : Aktuell eine gute Option

Wer schon länger überlegt, ob er Gold kaufen sollte, der könnte jetzt zuschlagen. Derzeit deuten viele Dinge darauf hin, dass der Preis für Gold entweder steigen wird oder zumindest stabil bleiben kann. Das unterscheidet Gold als Anlage von vielen anderen Möglichkeiten, privat das ersparte Geld zu investieren. In Zeiten der Negativzinsen sollte Geld keinesfalls auf dem normalen Girokonto belassen werden.

Gold im nächsten Jahrzehnt: Sehr gute Prognosen für die Wertentwicklung

Das nächste Jahrzehnt wird laut der Meinung einiger Experten ein goldenes Jahr. Da sich die Konflikte in den USA weiter zuzuspitzen scheinen, steigt der Goldpreis im Jahr 2020 rasant an. Im vergangenen Jahr bahnte sich bereits an, was in den 20er Jahren dieses Jahrtausends wohl fortgesetzt werden soll: Gold bleibt rar, die Investoren werden mehr und die Preise könnten immer weiter ansteigen. Wer den aktuellen Kurs kennenlernen möchte, der sollte in regelmäßigen Abständen den Goldwert berechnen pro Gramm. Das ist einfach auf diversen Websites möglich, welche virtuelle Umrechner kostenlos zur Verfügung stellen.

Dass der Preis für Gold nicht nur in Euro und Dollar notiert, sondern auch in australischen sowie kanadischen Dollar und russischer sowie japanischer Währung, ist ebenfalls ein sehr gutes Zeichen. Im Vergleich mit anderen Anlageformen können gerade private Anleger zu Gold greifen, wenn sie nicht nur auf eine Rendite aus sind, sondern das Geld auch sicher und vor allem in stabilen Werten anlegen wollen, die weltweite Gültigkeit haben.

Niedrige Realzinsen als optimale Bedingungen für höhere Goldpreise

Die weiterhin anhaltende Verschuldung verschiedener Staaten und die leicht stagnierende Dynamik in der Weltwirtschaft deuten ebenfalls darauf hin, dass die Anlage in Gold auch in den nächsten zehn bis zwanzig Jahren eine gute Idee ist. Voraussichtlich wird das niedrige Zinsniveau anhalten, wenn sich nicht drastisch etwas an der wirtschaftlichen Lage der wichtigsten Länder ändert - und genau diese Entwicklung ist derzeit nicht in Sicht.

Auch die Zentralbanken werden voraussichtlich nicht aus eigener Kraft für eine ausgeglichene Zinspolitik sorgen können. Genau aus diesem Grund wird es auch in der nahen Zukunft wenig Sinn ergeben, das Geld in "klassischer" Weise, also auf dem Sparbuch, als Tagesgeld oder anderweitig - anzulegen.

Die einzige Alternative sind Aktien und diese bringen ein hohes Risiko mit und erfordern Fachwissen seitens des Anlegers. Wer die Aktien nicht selbst verwaltet, der muss einen Fachmann bezahlen, der diese wichtige Aufgabe übernimmt. Da ist beim Kauf von Gold in der Regel nicht notwendig. Deshalb ist der Goldkauf nicht nur lohnend, sondern auch einfach und unkompliziert.

Steigende Inflation, sinkende Kaufkraft und weitere Aspekte

Während sich die Zinsen nicht maßgeblich ändern sollen, wird die Inflation das aller Voraussicht nach sehr wohl tun. Die Inflationserwartungen steigen aktuell, was konkret bedeutet, dass die Kaufkraft der Menschen sinkt. Es ergibt daher perspektivisch keinen Sinn, in diverse Güter, wie zum Beispiel teure Möbel oder ähnliches zu investieren - es sei denn, diese Dinge werden sofort und nicht erst in ein paar Jahren angeschafft.

Auf große Anschaffungen zu sparen, die dann als Geldanlage dienen sollen, ergibt wenig Sinn, denn die Preise werden sehr wahrscheinlich stark ansteigen und in einigen Jahren viel mehr kosten als heute.

Die Produktion in den Goldminen hat aktuell ihren Höhepunkt erreicht. Man geht davon aus, dass die Produktion in den nächsten Jahren eher geringer ausfallen wird als höher. Wenn ein Gut wie Gold knapper wird, dann erhöhen sich die Preise ganz automatisch. Ein weiterer guter Grund für den Kauf.

(ka)