1. Leben
  2. Geld

Neustadt/Weinstraße: Fahrten zur Schule sind nicht steuerlich absetzbar

Neustadt/Weinstraße : Fahrten zur Schule sind nicht steuerlich absetzbar

Wenn Eltern ihre Kinder mit dem Auto zur Schule fahren, sind die Kosten steuerlich nicht absetzbar. Das entschied das Finanzgericht Rheinland-Pfalz (Aktenzeichen: 2 K 1885/10).

In dem Fall war ein Mann aus beruflichen Gründen mit den Kindern umgezogen und hatte sie stets zur Schule gefahren, weil der öffentliche Nahverkehr nicht erreichbar war.

Die Fahrtkosten wollte er steuerlich absetzen, kam damit aber vor Gericht nicht durch. Den Richtern zufolge fehlt es an dem für die steuerliche Anerkennung als Werbungskosten erforderlichen Zusammenhang zur beruflichen Tätigkeit.

Die Kosten müssten der „Erwerbssphäre” zurechenbar seien, hier stammten sie aber aus der Unterhaltspflicht der Eltern. Auch als außergewöhnliche Belastungen sind die Kosten nicht absetzbar. Denn dann müssten sie außerhalb des Üblichen liegen. Das sei bei den Kosten für den Schulweg der Kinder nicht der Fall, weil sie alle Eltern tragen müssen.