1. Leben
  2. Geld

Berlin: Auch gute Rechtsschutzversicherung hilft nicht immer

Berlin : Auch gute Rechtsschutzversicherung hilft nicht immer

Auch die beste Rechtsschutzversicherung hilft nicht immer. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung von 55 Policen für Nichtselbstständige durch die Experten der Zeitschrift „Finanztest”. So gibt es zum Beispiel keinen allumfassenden Rechtsschutz für familien- und erbrechtliche Auseinandersetzungen oder bei Kapitalanlagestreitigkeiten.

Wer sich eine Police leisten kann, sollte zu einem der insgesamt 22 „guten” Angebote greifen. Sie bieten umfassende Absicherung für wichtige Lebensbereiche. Solche Policen sind laut „Finanztest” ab 222 Euro im Jahr erhältlich.

Bei der Suche nach einem geeigneten Tarif sollten sich Kunden nicht von Extras wie einer telefonischen Rechtsberatung oder Mediation blenden lassen. Denn dabei geht es nach „Finanztest”-Informationen oft darum, den Kunden vom Besuch einer Anwaltskanzlei abzuhalten. Die Juristen an den Hotlines seien für die Versicherungen oft billiger als Rechtsanwälte in einer Kanzlei. Auch die außergerichtliche Streitbeilegung mit Hilfe eines neutralen Schlichters geschehe oft telefonisch. Damit müssten Kunden sich aber nicht abfinden. Rechtsschutzversicherte dürfen ihren Anwalt frei wählen. Ein ausführlicher Test von insgesamt 66 Angeboten in 218 Varianten findet sich im Internet.

(dpa)