1. Ratgeber
  2. Geld

Aachen: Alle Tipps zur Rundfunkgebühr

Aachen : Alle Tipps zur Rundfunkgebühr

Ein immerwährender Streitpunkt: die Fernsehgebühren - und die scheinbar allgewaltige Gebühreneinzugszentrale, besser bekannt als GEZ. Wer muss wann die 17,89 Euro monatlich zahlen? Gibt´s auch die - legale - Möglichkeit, sich aus guten Gründen vor den fälligen Überweisungen zu drücken?

Früher mussten die Berater der Verbraucherzentrale in Aachen, Düren und Alsdorf informationshungrige, irritierte oder verunsicherte Kunden abweisen. Doch seit diesem Jahr dürfen sie Antworten auf die vielen Fragen geben - und das sogar kostenlos: Der WDR zahlt die Rechnung.

Wann kann ich mich von den Gebühren befreien lassen? Und wo bekomme ich die Anträge?

Empfänger von Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung, von Sozialgeld oder Hartz IV dürfen kostenfrei das Fernseh- und Hörfunkangebot konsumieren. Das gilt auch bei gesundheitlichen Gründen, etwa für blinde und wesentlich sehbehinderte und hörgeschädigte Menschen. Auch Arbeitslose werden nicht zur Kasse gebeten. Das komplette Spektrum möglicher Befreiungsgründe ist in den Beratungsstellen oder im Internet zu erfahren. Entsprechende Anträge sind in allen Rathäusern zu bekommen.

Muss ich mich in solchen Fällen selbst um die Befreiung kümmern?

In der Tat: Wer meint, mit seinem Antrag auf Hartz-IV-Leistungen sei automatisch die Gebührenbefreiung verknüpft, der irrt. Man muss schon selber aktiv werden.

Sollte ich einen Befreiungsantrag besser per Einschreiben schicken?

Eine solche Quittierung ist als „Beweismittel” wichtig, weil Fristen auch eine Rolle spielen. Beim Faxen reicht ein Sendebericht.

Gilt die Möglichkeit zur Befreiung auch für Studenten?

Nur, wenn sie in einer eigenen Wohnung leben und Bafög beziehen. Wenn der akademische Nachwuchs noch bei den Eltern Unterschlupf findet, geht dies allerdings nicht.

Wo ist die Obergrenze, ab der eine Zahlungspflicht besteht?

Der Sozialhilfe-Regelsatz von 287 Euro ist der Maßstab für das anzurechnende Einkommen. Wenn etwa ein Auszubildender, der bei seinen Eltern lebt, in seinem Zimmer ein eigenes TV-Gerät besitzt und diese Grenze überschreitet, sind die Gebühren fällig.

Wenn ich weder Radio noch Fernsehgerät habe, aber einen Internet-PC, muss ich dann zahlen?

Ja, aber wenn Rundfunkgeräte angemeldet sind, ist der PC frei.

Muss für das Gartenhäuschen und den Wohnwagen zusätzlich gezahlt werden, wenn der Hauptwohnsitz bereits angemeldet ist?

Ja. Allerdings gilt die Zahlungspflicht nicht für tragbare Geräte.

Wann endet die Zahlungspflicht?

Wenn Radio und TV aus der Wohnung verschwinden.

Beratungsstellen in der Region:

Aachen: Boxgraben 38, 0241/44760, Fax 0241/403826, E-Mail: aachen@vz-nrw.de

Alsdorf: Bahnhofstraße 36-38, 02404/93901, Fax 02404/20233, E-Mail: alsdorf@vz-nrw.de

Düren: Markt 2, 02421/56810, Fax 02421/503561, E-Mail: dueren@vz-nrw.de