1. Leben
  2. Geld

5 Tipps, um bei einem Kredit Kosten zu sparen

Richtig vergleichen : 5 Tipps, um bei einem Kredit Kosten zu sparen

Einfach ist es heute, einen Kredit aufzunehmen. Doch wie sieht es mit den Kosten aus? Ist auch das Sparen so leicht, wie die Kreditaufnahme? Dieser Artikel schaut sich die Möglichkeiten zum Kostensparen genauer an und erklärt, wie Kreditinteressenten wirklich Geld sparen können.

1. Angebote vergleichen

Wie ist es möglich, zu behaupten, etwas sei günstig, wenn gar keine Vergleiche gezogen wurden? Kreditvergleiche sind heute die wichtigste Möglichkeit, um günstige Kredite zu erhalten. Aber weshalb ist das so?

  • Mikrokosmos - Menschen nutzen im Regelfall die Angebote, die sie ohnehin schon kennen. Wer seit zig Jahren bei der Hausbank ist, der wird auch dort nach einem Kredit fragen. Allerdings gleicht dieser Vorgang der Blasenbildung bezüglich der News und persönlichen Einstellungen: Wer den Weg wählt, der erhält ausschließlich zu den bisherigen Erfahrungen und Vorstellungen passende Angebote.
  • Möglichkeiten - einzig der Kreditvergleich zeigt Möglichkeiten auf, die rund um einen Kredit zu finden sind. Sicherlich würde auch die Hausbank verschiedene Verwendungszwecke miteinbeziehen, doch nur, wenn diese auch vom Kunden explizit gefragt werden. Bei Kreditvergleichen sind die Zwecke gleich in der Auswahl mit enthalten.
  • Geschwindigkeit - ein Großteil der Kredite muss schnell über die Bühne gehen. Online wirken sich die digitalen Optionen aus, denn viele Kredite sind reine Digitalkredite, deren Auszahlung rein von der Schnelligkeit des Anfragenden abhängen. So lässt sich ein Kredit finden und digital beantragen, um die Auszahlung schon wenige Tage später zu erhalten.

Fakt ist heute, dass bei Krediten, Produkten und Dienstleistungen Vergleiche einfach die sinnvollste Lösung sind, günstige und gute Angebote zu finden. Gut und günstig stehen übrigens nicht immer auf einer Ebene. Bei einem Elektrogerät kann gut durchaus teurer sein, günstig hingegen kürzer haltbar.

2. Kreditvergleiche richtig nutzen

 Wer vorher sorgfältig rechnet, kann beim Kredit unter dem Strich viel Geld sparen.
Wer vorher sorgfältig rechnet, kann beim Kredit unter dem Strich viel Geld sparen. Foto: Unsplash.com/Rey Reyes

Kreditvergleiche sind also unheimlich wichtig. Dennoch gibt es bei den Vergleichen viele Fehler, die Interessenten machen können. Das größte Problem ist das Schaufensterangebot. Alle Banken und Kreditgeber werden mit unglaublichen Angeboten, immerhin ist die Konkurrenz groß. Nur treffen diese Angebote wirklich nur auf die Musterkunden zu, also diejenigen, die eigentlich nicht einmal einen Kredit benötigen, weil sie so perfekt sind. Grundsätzlich gilt beim Vergleich:

  • Repräsentatives Beispiel - es soll laut Gesetz auf zwei Drittel der jeweiligen Kreditinteressenten zutreffen. Das Gesetz ist relativ weit gefasst, sodass viele Menschen das Gefühl haben, im dritten Drittel gefangen zu sein. Allerdings darf das Beispiel nicht buchstäblich genommen werden. Es gibt schlichtweg einen Hinweis auf die generellen Konditionen eines Anbieters. Außerdem wird so ausgeschlossen, dass ein Anbieter die potenziellen Kunden nur mit einem niedrigen Werbezinssatz ködert, während die Zinsen ansonsten recht hoch ausfallen. Ist das repräsentative Beispiel also recht teuer, ist die sein Hinweis darauf, dass dort wirklich nur Personen mit mustergültiger Bonität gute Konditionen erhalten.
  • Zinsspanne - auch diese wird in den Beispielrechnungen oft angegeben. Sie sagt schlichtweg aus, wie niedrig der Zins im besten und wie hoch er im schlechtesten Fall ist. Kreditinteressenten können sich anhand der Zinsspanne zumindest grob einschätzen.
  • Ausschlüsse - in der Liste der Vergleichsresultate werden nicht nur Anbieter auf einen Blick angegeben, sondern auch Details zu den Angeboten. Etliche Kreditgeber schließen beispielsweise Senioren ab einem bestimmten Alter oder Selbstständige aus. Es lohnt sich nicht, Anfragen bei diesen Anbietern zu stellen, wenn man zu den Gruppen gehört.

Ein Kreditvergleich besteht nicht allein daraus, sich eine Liste erstellen zu lassen, sondern diese Liste muss noch eigenständig durchforstet werden. Nicht immer ist das günstigste Angebot für einen selbst das Beste. Hinweis: Am Ende sorgt eine konkrete Konditionsanfrage dafür, dass die jeweilige Bank ein Angebot macht, welches auf die individuelle Bonität des Antragstellers eingeht. Gute Kreditvermittler helfen dabei und finden gemeinsam mit den Interessenten passende Konditionen.

3. Laufzeit optimieren

Ein anderer Weg zu einem günstigen Kredit wird von der Laufzeit beschrieben. Ein Kredit mit längerer Laufzeit ist immer teurer, da sich die Zinsen auf die gesamte Laufzeit auswirken. Es gilt also:

  • Kurze Laufzeit - der Kredit ist allgemein günstiger. Viele Kreditinstitute vergeben auch gerne Kredite mit kurzer Laufzeit, da der Fall schneller erledigt ist.
  • Rate - die Rate ist bei einer kürzeren Laufzeit natürlich höher, da sich die Rückzahlung auf weniger Monate aufteilt.

Zu kurz darf die Laufzeit allerdings auch nicht sein. Einzig eine vorherige Haushaltsrechnung kann aufzeigen, welchen Spielraum Versicherungsnehmer haben. Das Problem mit zu kurzen Laufzeiten sind tatsächlich die monatlichen Raten. Können diese nicht gezahlt werden, drohen ernsthafte Kosten und Probleme:

  • Kreditkündigung - die meisten Banken mahnen Raten einmal an, kündigen aber forthin recht schnell den Kredit. Nun muss die gesamte Summe binnen einer kurzen Frist zurückgezahlt werden.
  • Bonitätsauskunft - jede Kreditkündigung, selbst dann, wenn die Gesamtsumme binnen weniger Tage gezahlt wurde, wird an die SCHUFA und andere Auskunfteien übermittelt. Kommt es erst gar nicht zu einer Rückzahlung, zieht die Kündigung Zwangsvollstreckungsmaßnahmen mit sich.
  • Folgekosten - ein gekündigter Kredit senkt die eigene Bonität massiv ab. In der Folge werden Verträge unmöglich oder verteuert, was wiederum Kosten mit sich bringt.

Zu sehr darf an der Laufzeit somit nicht geschraubt werden. Es ist am Ende immer sinnvoller, durch niedrige Raten etwas höhere Zinskosten in Kauf zu nehmen, als zu riskieren, irgendwann mit der Rate im Rückstand zu sein. Eine gute Rechnung besteht darin, nach Abzug aller Fixkosten zusätzlich 100,00 Euro abzuziehen und aus dem Restbetrag der Haushaltsrechnung die Kreditrate zu berechnen. Auf diese Weise wären jährlich wahlweise 1.200 Euro übrig, alternativ kann dieser Betrag auch zur Sondertilgung des Kredits genutzt werden. Auch Sondertilgungen wirken sich positiv auf die Kreditkosten aus, da sie einen guten Teil der Kreditsumme tilgen können.

4. Kredit nicht allein aufnehmen

Je nach persönlicher Situation ist es sinnvoll, einen Kredit gegenüber der Bank nicht alleine zu stemmen. Gerade Selbstständige, junge oder ältere Menschen genießen bei den Banken nicht den besten Ruf und müssen sich in der Folge mit höheren Zinsen herumschlagen. Aber es gibt kein Gesetz, nach dem ein Kredit alleine aufgenommen werden muss. Die Lösung ist der zweite Kreditpartner:

  • Ehepartner - das ist wohl die gängige Lösung. Eheleute nehmen Kredite gerne zusammen auf. Da beide Einkommen gezählt werden, sinken die Kosten.
  • Partner - auch sonstige Partner können als zweiter Kreditnehmer in den Vertrag aufgenommen werden.
  • Familie - für sie gilt dasselbe, wie für Partner.

Der zweite Kreditpartner wird finanziell ebenfalls bewertet und zu den Möglichkeiten des ersten Kreditnehmers addiert. Da sich die Belastung aus Sicht der Bank auf zwei Personen aufteilt, können die Konditionen nach unten hin angepasst werden. Allerdings dürfen zweite Kreditpartner - ebenso wie Bürgen - nicht auf die leichte Schulter genommen werden:

  • Verpflichtung - der zweite Kreditpartner sitzt mit im Boot. Hier gilt dasselbe, wie für Mietverträge. Wer sich mit einem Freund einen Mietvertrag teilt, der haftet gesamtschuldnerisch. Ein zweiter Kreditpartner würde also im Falle des Zahlungsausfalls vollends für den ersten Kreditnehmer haften. Die Eintreibung des Geldes müsste dann im Innenverhältnis stattfinden und ist für die Bank nicht relevant.
  • Trennung/Tod - in diesen Fällen sind zweite Kreditnehmer wirklich problematisch. Gerade in den Fällen, in denen der erste Kreditnehmer verstirbt, sitzt der verbliebene Kreditnehmer alleine dar. Dieser Fall trifft überwiegend Eheleute, die natürlich gemeinsam einen Kredit aufnehmen. Stirbt ein Kreditnehmer, bleibt der verbliebene Ehepartner nicht nur ohne Partner übrig, er muss auch die Verpflichtungen erfüllen.

Auch bei einer Bürgschaft sollte sich jeder darüber bewusst sein, dass er nicht nur für die Zahlung des Kredits, sondern für das Wohlergehen des Bürgen verantwortlich ist. Kann der Kredit nicht mit beglichen werden, wird sich die Bank an den Bürgen wenden und notfalls alle rechtlich möglichen Schritte einleiten.

5. Auf Spezialkredite setzen

Kredite können gerade online nach Verwendungszwecken aufgenommen werden. Diese sogenannten Spezialkredite lohnen sich vielfach durchaus, denn sie bieten bessere Konditionen als allgemein gehaltene Kredite. Dafür bedeuten sie natürlich auch, dass das Geld nur für einen bestimmten Zweck verwendet werden darf. Drei Kredite dieser Art zeichnen sich besonders aus:

  • Autokredit - bei einem reinen Autokredit dient das Auto der Kreditsicherheit, was eine Überlassung des Fahrzeugscheins bedeutet. Dafür werden die Zinsen deutlich reduziert, sodass der Kredit günstig wird. Einige Banken vergeben den Autokredit übrigens ohne das direkte Pfandrecht über den Fahrzeugbrief, allerdings sind sie etwas teurer.
  • Umschuldungskredit - er ist recht günstig, da er direkt Schulden ablöst. Der Kreditnehmer sieht das Geld dabei nicht, denn die neue Kreditbank überweist die aufgenommene Summe direkt an den alten Kreditgeber. Da keine neuen Verpflichtungen entstehen, sondern alte abgelöst werden, werden günstige Zinsen vergeben.
  • Dispoablöse - auch die Ablöse des Dispokredits ist bei den meisten Banken mit günstigen Krediten möglich. Der Hintergrund gleicht der Umschuldung, denn ein abgelöster Dispokredit bedeutet natürlich, dass der Kreditnehmer wieder mehr Spielraum hat. Bei einer Dispoablöse erhält der Kreditnehmer natürlich das Geld, da der Dispo über den Geldeingang ausgeglichen wird.

Grundsätzlich lohnt es sich, beim Kreditvergleich mit passenden Verwendungszwecken zu spielen. Möbel- oder Küchenkredite können somit noch mal günstiger sein als bloße Ratenkredite. Auf etlichen Vergleichsseiten gibt es schon den Punkt „Neueinrichtung“, der die Neuausstattung einer Wohnung zusammenfasst. Auch Fortbildungskredite werden häufig günstig angeboten. Mit Tricks zum günstigen Kredit Kreditvergleiche sind die beste Lösung, um einen günstigen Kredit zu erhalten. Dabei braucht sich übrigens niemand Sorgen um seine Schufa machen, denn Konditionsabfragen wirken sich nicht auf die Bonität aus. Vor jedem Vergleich stehen allerdings Auflistungen und Rechenkünste: Wie viel Geld ist vorhanden, wie viel geht monatlich weg, welchen Puffer brauche ich? Erst danach lässt sich ein Vergleich korrekt durchführen, da die möglichen Raten und somit die Laufzeit bekannt ist. Bei der Vergleichsauswertung sollte nicht nur das Musterbeispiel beachtet werden, sondern die Zinsspanne und sonstigen Details. Auf diese Weise lassen sich schon unnötige Anfragen vermeiden. Zweite Kreditnehmer helfen zusätzlich, die Zinsen zu senken, doch müssen sie gut überlegt sein - im Ernstfall wird eine weitere Person mit in die Schulden gerissen. Eine sehr gute Möglichkeit ist immer, den Verwendungszweck des Kredits gut zu bezeichnen. Etliche Kredite zeichnen sich durch geringere Zinsen aus.

(vo)