Allensbach: Viele Deutsche fürchten sich vor Krankheit im Alter

Allensbach: Viele Deutsche fürchten sich vor Krankheit im Alter

Knapp drei Viertel (72 Prozent) der Deutschen fürchten, im Alter ernsthaft krank zu werden.

Fast zwei Drittel (64 Prozent) sorgen sich außerdem darum, später ein Pflegefall zu werden und ihre Selbstständigkeit zu verlieren. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach hervor. Im Auftrag des Finanzdienstleisters MLP wurden 1751 Personen ab 16 Jahren befragt.

Die Hälfte (48 Prozent) will später mehr für ihre Gesundheit und Fitness tun. Ähnlich viele (47 Prozent) gaben an, im Alter größere Reisen unternehmen zu wollen. Zugleich rechnen gut zwei Drittel (69 Prozent) der unter 60-Jährigen aber damit, dass die Rente oder das Ersparte später nicht reichen werden. Deshalb hat sich etwa jeder Vierte (23 Prozent) vorgenommen, so lang wie möglich zu arbeiten.

Mehr von Aachener Nachrichten