1. Leben
  2. Familie

Hamburg: Sicheres Trampolin hat gepolsterten Rand

Hamburg : Sicheres Trampolin hat gepolsterten Rand

Damit sich Kinder auf dem Trampolin nicht verletzen, sollte der Rand des Sprungtuchs extra gepolstert sein. Die Haken an den Federn sind besser verdeckt und ebenfalls gepolstert. Darauf weist die Aktion Das Sichere Haus hin.

Beim Kauf sollten Eltern außerdem darauf achten, dass das Sprungtuch aus elastischem, wetterfestem Material besteht und mit starken Zugfedern über Haken an einem stabilen Gestell befestigt ist.

Am sichersten ist es für Kinder, wenn immer nur einer auf dem Trampolin hüpft, am besten ohne Schuhe. Andere Spielsachen wie Bälle oder kantige und spitze Gegenstände haben nichts auf dem Trampolin zu suchen, da sie leicht durch die Luft fliegen können.

(dpa)