Fürth: Schüchterne Kinder an Gelungenes erinnern

Fürth: Schüchterne Kinder an Gelungenes erinnern

Manche Kinder sind sehr schüchtern und trauen sich nicht, auf andere zuzugehen. Druck der Eltern führt dann nicht weiter. Besser ist, wenn die Eltern ihren Nachwuchs an positive Erfahrungen erinnern.

Beispiele sind etwa gelungene Kontakte zu anderen Kindern beim Sport oder in den Ferien, rät Andreas Engel von der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (bke) in Fürth.

Auch Sport oder Musizieren mit anderen Kindern in Vereinen könne zu mehr Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten führen. Außerdem helfe es manchen Kindern, wenn sie Geschichten hören, in denen sich anfangs schüchterne Menschen zu mutigen Helden entwickeln, sagt der Diplom-Psychologe.

Wunder sollten Eltern davon aber nicht erwarten: „Manche Menschen bleiben im Kontakt eher zurückhaltend und vorsichtig. Dann ist das auch gut so.”

Mehr von Aachener Nachrichten