Köln: Schlaffes Baby schnell zum Arzt bringen

Köln: Schlaffes Baby schnell zum Arzt bringen

Wirkt ein Baby schlaff und reagiert kaum auf Reize, sollte es schnell von einem Arzt untersucht und behandelt werden.

Denn dahinter steckt möglicherweise eine Infektion mit Meningokokken, die innerhalb weniger Stunden einen dramatischen Verlauf nehmen kann und zu Hirnhautentzündung und Blutvergiftung führt.

Darauf weist Martin Terhardt vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) in Köln hin. Weitere Warnzeichen seien schnelles Atmen, jammernde Geräusche und eine sich vorwölbende Lücke am Schädel des Neugeborenen.

In der kalten Jahreszeit sei die Ansteckungsgefahr durch eine Tröpfcheninfektion besonders groß.