München: Paare haben nach Geburt ihres Kindes weniger Sex

München: Paare haben nach Geburt ihres Kindes weniger Sex

Eltern haben nach der Geburt ihres Kindes deutlich weniger Sex: Schliefen vorher 80 Prozent der Paare mindestens einmal wöchentlich miteinander, schafft dies mit Kind nur noch ein Drittel (32 Prozent).

Das geht aus einer repräsentativen Forsa-Umfrage hervor. Mit der Qualität ihres Liebeslebens sind die Paare mehrheitlich aber zufrieden (57 Prozent). Jeder vierte Befragte gab, an dass der Sex nach der Geburt des Kindes genauso gut sei wie früher.

Als Hauptgrund für die mangelnde Lust auf Sex geben die Befragten die zusätzliche Belastung mit Kind an: 64 Prozent fühlen sich einfach zu müde, um mit ihrem Partner zu schlafen. An der Umfrage im Auftrag der Zeitschrift „Eltern” beteiligten sich 552 Mütter und 448 Väter mit mindestens einem Kind zwischen 1 und 6 Jahren.

Mehr von Aachener Nachrichten