1. Leben
  2. Familie

Essen: Mit Reflektoren und genug Zeit: Der Schulweg im Dunkeln

Essen : Mit Reflektoren und genug Zeit: Der Schulweg im Dunkeln

In der dunklen Jahreszeit sollten Eltern ihre Schulkinder besonders verkehrssicher machen. Das beginnt schon bei Kleidung und Ranzen, wie der Tüv Nord erläutert. So sollten an der Kleidung fluoreszierende oder reflektierende Elemente sein.

Am Ranzen sind diese laut Tüv sogar vorgeschrieben - Eltern achten beim Kauf idealerweise auf die Bezeichnung DIN-Norm 58124. Ist die Kleidung eher dunkel, sollten Eltern nachrüsten und reflektierende Streifen oder Figuren anbügeln oder aufnähen. Auch Katzenaugen-Anhänger sind hilfreich.

Laut Tüv ist es aber trotzdem wichtig, dass Kinder lernen, auch im Winter ihren Schulweg zu bewältigen - ohne „Eltern-Taxi”. Ist es erstmals morgens oder nach der Schule noch beziehungsweise schon dunkel, gehen Eltern am besten noch mal mit und weisen das Kind auf mögliche Gefahren hin.

So können sie auch Beispiele zeigen: Welcher Fußgänger ist gut erkennbar und welcher kaum zu sehen? Wichtig ist, dass das Kind morgens rechtzeitig los geht, damit es nicht in Zeitnot gerät und entspannt und sicher in die Schule kommt.

(dpa)