1. Leben
  2. Familie

Berlin: Kinder sollten auch bei schlechtem Wetter draußen spielen

Berlin : Kinder sollten auch bei schlechtem Wetter draußen spielen

Viel Bewegung draußen stärkt das Immunsystem. Eltern sollten deshalb darauf achten, dass ihre Kinder sich bei Kälte und schlechtem Wetter nicht drinnen verkriechen. Als Faustregel gilt: Mädchen und Jungen verbringen am besten täglich mindestens eine Stunde an der frischen Luft.

<

p class="text">

Bei Frost und Minusgraden kann die Stunde auch auf zwei halbe Stunden aufgeteilt werden, empfiehlt die Plattform Ernährung und Bewegung (peb). Dass Kinder bei Kälte anfälliger für eine Erkältung sind, ist übrigens ein Irrglaube. Viel Bewegung hilft, die körpereigenen Abwehrkräfte zu mobilisieren. Erkältungen lassen sich so schneller wieder abschütteln.

(dpa)