Bonn: Kinder können auch an Lebensmitteln ersticken

Bonn: Kinder können auch an Lebensmitteln ersticken

Kleinkinder können nicht nur an Perlen, Münzen und anderen Kleinteilen ersticken.

Im Alter zwischen ein und zwei Jahren bestehe diese Gefahr auch bei Lebensmitteln, warnt die Bundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder in Bonn. Das passiere vor allem in der Zeit, in der das Essen von flüssig auf fest umgestellt wird.

Gefährlich seien insbesondere Gräten, Nüsse oder feste Obststücke. In den ersten Lebensjahren sind im Zweifelsfall immer weiche und leicht zu schluckende Lebensmittel vorzuziehen.

Mehr von Aachener Nachrichten