Fürth: Jugendlichen auf vermeintlichen Diebstahl ansprechen

Fürth: Jugendlichen auf vermeintlichen Diebstahl ansprechen

Wenn Jugendliche im Verdacht stehen, geklaut zu haben, sollten Erwachsene nach den Gründen für den Diebstahl suchen. Andreas Engel von der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (bke) in Fürth rät, in Ruhe mit dem Jugendlichen darüber zu sprechen.

Auslöser für das Verhalten sei häufig eine Mischung aus jugendlichem Risikoverhalten, unerfüllten Wünschen und Neid auf den Beklauten.

„Das Bewusstwerden der Motive ist meistens die Voraussetzung, dass ein junger Mensch sein Verhalten überdenken und verändern kann”, erklärt Engel. Der Jugendliche sollte sich beim Geschädigten entschuldigen und den angerichteten Schaden ersetzen.

Streitet der Jugendliche den Vorwurf ab, gelte zunächst die Unschuldsvermutung. Allerdings sollten die Eltern des Jugendlichen über den Verdacht informiert werden, rät der stellvertretende Vorsitzende der bke. In schwerwiegenden Fällen sei abzuwägen, ob die Polizei einbezogen wird oder nicht.

Mehr von Aachener Nachrichten