Frankfurt/Main: Jeder Dritte würde für unbefristete Stelle länger arbeiten

Frankfurt/Main: Jeder Dritte würde für unbefristete Stelle länger arbeiten

Für eine unbefristete Festanstellung würden deutsche Erwerbsfähige einiges in Kauf nehmen. So würde rund jeder dritte Erwerbsfähige (37,1 Prozent) längere Arbeitszeiten akzeptieren, um von einer befristeten in eine unbefristete Stelle wechseln zu können.

Das hat eine repräsentative Online-Befragung der Toluna Marktforschung ergeben. Fast genauso viele wären bereit, den Ort zu wechseln (35 Prozent). Auch eine geringere fachliche Anforderung ist für viele akzeptabel (32 Prozent). Einbußen beim Gehalt würde rund jeder Vierte hinnehmen (23,3 Prozent).

Für eine feste Stelle zu einer Zeitarbeitsfirma zu wechseln, ist für die Mehrheit dagegen keine Option. Nur 5,4 Prozent der Befragten können sich das vorstellen. Im Auftrag des Personaldienstleisters Orizon wurden 2078 Personen zwischen 18 und 65 Jahren befragt.