Hamburg: Frauen sollten in Geldangelegenheiten egoistisch sein

Hamburg: Frauen sollten in Geldangelegenheiten egoistisch sein

Frauen sollten sich in Geldangelegenheiten lieber egostisch verhalten. Denn oft agierten sie zu selbstlos und sorgten für ihre Kinder oder die Familie - aber nicht für sich, so Finanzberaterin Svea Kuschel aus Hamburg.

Es falle ihnen auch schwer, zu fordern, wenn es um Geld gehe. Zudem sicherten sie sich zu selten mit Eheverträgen ab.

Statt sich in Geldfragen immer nur auf den Partner zu verlassen, sollten Frauen mehr Eigenverantwortung übernehmen und sich die Frage stellen: „Wie wichtig ist mir meine Unabhängigkeit?”

Mit einer ersten Bilanz dürften sie aber nicht zu lange warten, sonst werde die Zeit bis zur Rente knapp. „Falsche Bescheidenheit kann zu Altersarmut führen”, warnt Kuschel in der Zeitschrift „Emotion” (Ausgabe März 2012).