Wien: Entspannt in die Osterferien

Wien: Entspannt in die Osterferien

Die Osterferien bescheren ungezählten Autofahrern die erste große Urlaubstour des Jahres.

„Eine angenehme Anreise in entspannter Atmosphäre kann zu einem gelungenen Ferienstart beitragen”, sagt Marion Seidenberger, Verkehrspsychologin des österreichischen Autoclubs ÖAMTC.

Gerade nicht beeinflussbare Faktoren wie Stau oder Aggressivität anderer Verkehrsteilnehmer verursachten häufig Stress. „Wichtig ist in erster Linie, sich nicht durch andere aus der Ruhe bringen zu lassen. Schimpfen und ärgern kann die Stimmung an Bord schlagartig verschlechtern”, weiß Seidenberger.

Regelmäßige Pausen mit Bewegung, ausreichende Zeitpuffer und ein angenehmes Raumklima im Fahrzeug sorgten hingegen für eine entspannte Atmosphäre.

Die wichtigste Komponente einer Familien-Ferienfahrt ist laut Seidenberger die gute Laune der Eltern. „Wenn auf den Vordersitzen gestritten wird, geht das unmittelbar auf die Kinder über, und sie fühlen sich dann ebenfalls unwohl”, sagt die Expertin. „Ein ruhiger Fahrstil und gesunde Autosnacks tragen wesentlich zum Komfort der kleinen Passagiere auf der Rückbank bei.”

Kinder wollten außerdem unterhalten werden. „Dies reicht vom gemeinsamen Singen über Autospiele bis hin zum Geschichtenvorlesen”, sagt Seidenberger. Kinder sollten keinesfalls unbeachtet bleiben, denn sonst langweilten sie sich und begännen zu jammern. Lieber sollte eine Pause mehr gemacht und mit Bewegung an der frischen Luft für gute Stimmung auf der Weiterfahrt gesorgt werden.

Mehr von Aachener Nachrichten