1. Leben
  2. Familie

Berlin: Eltern sollten sich bei ihren Kindern fürs Anschreien entschuldigen

Berlin : Eltern sollten sich bei ihren Kindern fürs Anschreien entschuldigen

Kinder können ihre Eltern manchmal aus der Fassung bringen. Wenn Mama oder Papa dann plötzlich losbrüllen, gibt es betretene Gesichter.

„Auch Eltern verlieren mal die Beherrschung und werden laut - das ist menschlich”, sagt Matthias Müller-Guth vom SOS-Familienzentrum Berlin. Trotzdem sei Anschreien eine Form von Gewaltausübung und es verunsichere Kinder meist sehr.

Habe man sein Kind angeschrien, sollte man sich erst einmal bemühen, sich wieder zu beruhigen. „Das ist wichtig, denn manchmal ist es vom Schreien zum Schlagen nur noch ein kurzer Weg”, betont der Erziehungsberater.

Anschließend sollten Eltern sich bei ihrem Kind für den Ausbruch entschuldigen. Man könne beispielsweise sagen: „Ich habe mich gerade sehr geärgert über das, was du gemacht hast. Aber es war nicht okay, dass ich dich so angebrüllt habe, und es tut mir leid.”

Wer im Umgang mit seinen Kindern öfter laut werde, sollte sich überlegen, welche Situationen besonders kritisch sind. „Dann kann man darüber nachdenken, welche alternativen Verhaltensmöglichkeiten man in solchen Augenblicken hat”, sagt Matthias Müller-Guth.

Beispielsweise könne man auch mal besonders leise sprechen statt zu Schreien - „Auch so kann man sich Aufmerksamkeit verschaffen”, sagt der Experte.