1. Leben
  2. Familie

München: Eltern sollten Babys nicht ständig Hilfestellung beim Sitzen geben

München : Eltern sollten Babys nicht ständig Hilfestellung beim Sitzen geben

Das Baby strengt sich an wie verrückt - und trotzdem schafft es nicht, sich hinzusetzen. In so einer Situation springen viele Eltern ihrem Nachwuchs bei und helfen ihm. Auch wenn der Impuls verständlich ist: Eltern verkneifen sich das besser, sagt Frauke Mecher in der Zeitschrift „Baby und Familie” (Ausgabe 6/2014).

Sie ist Physiotherapeutin und Beiratssprecherin des Deutschen Verbands für Physiotherapie. Die Kleinen müssten selbst herausfinden, wie es geht. Sie lernten es nicht schneller, wenn Mama oder Papa ihnen helfen.

Setzen Eltern das Baby dauernd hin, obwohl es das aus eigener Kraft noch gar nicht kann, entstehen im schlimmsten Fall sogar Haltungsschäden. Nicht selten krümmt sich die Wirbelsäule dann im unteren Teil ein und ein Sitzbuckel entsteht, warnt Mecher.

(dpa)