1. Ratgeber
  2. Familie

Coronakrise: Wie man Kinder zu Ostern beschäftigt

Oster-Aktivitäten für Kinder : Coronakrise: Wie man Kinder zu Ostern beschäftigt

Die Gestaltung des bevorstehenden Osterfestes stellt manche Eltern vor große Herausforderungen. Der Familienbesuch entfällt und auch die gemeinsame Ostereiersuche mit gleichaltrigen Spielkameraden steht nicht zur Debatte. Das heißt aber nicht, dass Familien in diesem Jahr auf das Osterfest verzichten müssen.

Eher im Gegenteil: Speziell zur Osterzeit gibt es viele Möglichkeiten, gemeinsam mit den Kindern angenehme Momente zu erleben.

Basteln und Dekorieren: Welche Ideen passen zur Osterzeit?

Jahr für Jahr werden an Ostern Eier gefärbt, ausgeblasen und auf Schnüre gefädelt. Wieso nicht auch in diesem Jahr? Schon vor dem Osterfest können Eltern ihre Kinder mit österlichen Bastelideen dieser Art bei Laune halten. Abhängig vom Alter der Kleinen kommen auch ambitioniertere Projekte in Frage. Wie wäre es beispielsweise mit Häschen aus leeren Klopapierrollen?

Auch auf Spaziergängen gesammelte Baumaterialien wie Stöcke, Stroh und Steine lassen sich im Handumdrehen in Osterdekoration verwandeln. Dazu erforderlich sind neben etwas Kreativität und Farbe lediglich Klebstoffe, die zu den jeweiligen Materialien passen. Ebenso beliebte Oster-Bastelideen sind

  • Origami-Osterkörbe
  • Küken aus Eierkartons
  • Wickelschafe aus Pappe und Wolle
  • Scherenschnitt-Osterhasen
  • Blumen aus Styropor-Eiern
  • Osterhasen-Girlanden

Sind die österlichen Deko-Artikel erst gebastelt, geht es gemeinsam mit dem Nachwuchs ans Dekorieren. Neben der selbstgebastelten Deko verbreiten auch gesammelte Ostersträuße aus Tulpen, Osterglocken und Narzissen passende Stimmung.

Wer das Thema Gestaltung gemeinsam mit den Kindern noch größer angehen möchte, kann die Ostertage auch als Anlass zur umfassenden Neugestaltung nutzen. Die Wände in Frühlingsfarben wie Pastelltönen oder Grün zu streichen, passt zum Osterfest ebenso wie zum angebrochenen Frühling. Ab einem gewissem Alter lassen sich Kinder hervorragend in Umgestaltungsmaßnahmen wie Streicharbeiten einbinden.

Kochen und Backen zu Ostern: Wie bindet man die Kinder ein?

Für viele Menschen gehen Feste wie Ostern durch den Magen. Mit Kochen und Backen bringt man vorab oft mehrere Stunden zu. Auch Kinder können sich gut in kulinarische Vorbereitungen einbringen, indem sie Teige rühren und mischen, Backgut mit Streuseln dekorieren oder das Dessert schmackhaft anrichten. Was genau Kinder beim Backen und Kochen übernehmen können, hängt vom Alter ab.

Vier- bis Siebenjährige können beispielsweise Zutaten vorbereiten, für Desserts die Farben auswählen, Rührarbeiten erledigen oder dekorieren. Acht- bis Elfjährige sind auch mit der Abmessung bestimmter Zutaten nicht überfordert. Wenn es ums Backen geht, sind während der Osterzeit übrigens vor allem folgende Spezialitäten beliebt:

  • als Häschen oder Küken dekorierte Cupcakes und Muffins
  • Osterplätzchen und Osterkekse in Hasen- und Kükenform
  • Häschenkuchen
  • Küken-Macarons
  • als Osternest gestaltete Desserts
  • das berühmte Osterlamm

In diesem Jahr können die Kleinen an den Ostertagen zwar keine Gleichaltrigen treffen, aber an ihre Freunde dürfen sie beim Backen und Basteln selbstverständlich denken. Sogar einen Schritt weiter kann das Ganze gehen. Wie wäre es beispielsweise mit einem Osterkorb, den sie mit selbstgebastelten Deko-Elementen und gebackenen Leckereien befüllen? Anschließend lassen sich Körbe dieser Art einfach vor dem Haus der Spielkameraden abstellen. So fühlen sich die Kleinen ihren Kameraden trotz der physischen Distanz gleich viel näher.

Spiel und Spaß: Welche Osteraktivitäten sind für Kinder am spannendsten?

Aktionsideen für Kinder sind während der Coronakrise gefragter denn je. Glücklicherweise gibt es gerade für die Osterfeiertage zahlreiche Spiele, die der ganzen Familie Spaß machen. Die Eiersuche ist die bekannteste, aber nicht die einzige Osteraktivität. Auch der Eierlauf und das Eierpusten sind beliebte Osterspiele.

Ähnliches gilt für das Eiertischen: einer Art Boccia mit Ostereiern. Noch herausfordernder ist das Eierdieb-Spiel, bei dem das Kind mit verbundenen Augen das Osternest bewacht. Die Mitspieler versuchen daraufhin, etwas aus dem Osternest zu entwenden. Sie müssen dabei so leise wie möglich vorgehen, damit sie nicht geschnappt werden.

(rd)