1. Leben
  2. Familie

München: Bei wundem Po keine klassischen Feuchttücher nutzen

München : Bei wundem Po keine klassischen Feuchttücher nutzen

Hat ein Baby einen wunden Po, sollten Eltern keine klassischen Feuchttücher nutzen. Sie könnten bakteriell besiedelt sein und ihre Konservierungsmittel die Haut reizen, warnt der Dermatologe Erhardt Proksch. Auch Öltücher nutzen Mütter und Väter besser nur vorübergehend, da das Öl die Haut austrocknet.

Beim Wickeln sei es gut, einen Waschlappen und Wasser zu verwenden, erklärt Proksch im Interview mit der Zeitschrift „Baby und Familie” (Ausgabe 06/2015). Danach den Baby-Po eincremen und die Creme so lange wie möglich an der frischen Luft - also ohne Windel - einziehen lassen.

Dauert die Entzündung bis zu zwei Wochen an, sollten Eltern mit dem Kind zum Arzt. Die sogenannte Windeldermatitis könnte andere Ursachen haben - wie beispielsweise einen Zinkmangel nach dem Abstillen oder eine Streptokokken-Infektion.

(dpa)