Wiesentheit: Bei der Online-Partnerwerbung auf ein gutes Profilbild achten

Wiesentheit: Bei der Online-Partnerwerbung auf ein gutes Profilbild achten

Viele Flirts beginnen mit einem charmanten Lächeln.

Auch bei der Online-Partnersuche macht man zuallererst mit seinem Äußeren auf sich aufmerksam. „Ein Foto ist für die Online-Partnersuche sehr wichtig”, sagt Stephan Landsiedel, Flirttrainer aus dem bayerischen Wiesentheid. Schließlich entscheide es darüber, ob ein Suchender das Profil einer Person lesen möchte oder nicht.

Viele Nutzer suchten außerdem von vornherein nur nach Anzeigen mit Foto, so dass man unter Umständen schon sehr früh durch das Raster falle. Wichtig sei ein gut gemachtes Foto. „Die Zeit, in der man einfach einen verschwommenen Handy-Schnappschuss hochlädt, ist vorbei”, sagt Landsiedel. Man sollte sich also von seiner besten Seite zeigen und bei einer entspannten Fotosession mit einer guten Freundin oder einem Profi-Fotografen seine Schokoladenseiten hervorholen. Von übermäßiger Bildbearbeitung rät der Flirtexperte allerdings ab. Denn bleibende Merkmale wie Aknenarben oder Falten könne man später bei einem Treffen auch nicht verstecken und sollte daher zu ihnen stehen.

Auch ein gelungener privater Schnappschuss eignet sich als Profilbild. Allerdings seien Fotos tabu, auf denen man mit Freunden oder sogar mit dem Ex abgebildet ist. „Manchmal weiß man bei solchen Profilen gar nicht, welche dieser Personen jetzt der Single ist”, sagt Landsiedel. Bei Ganzkörperaufnahmen könne man außerdem oft das Gesicht nicht gut erkennen, da die Bildanzeige sehr klein sei. „Wenn man die Möglichkeit hat, sollte man auch mehrere Bilder von sich hochladen. Dadurch bekommt man einen umfassenderen Eindruck von einer Person”, sagt Landsiedel.

Stelle man ein Foto online, müsse man allerdings damit rechnen, dass das Flirtprofil von Freunden oder Kollegen entdeckt werde. „Zudem ist alles, was man ins Internet stellt, dort mitunter auch noch sehr lange zu finden”, sagt Landsiedel.