Schmalkalden: Auch Wasser im Fläschchen kann Babys Zähnen schaden

Schmalkalden: Auch Wasser im Fläschchen kann Babys Zähnen schaden

Babys und Kleinkinder sollen nicht ständig aus Fläschchen mit gesüßten Getränken saugen.

„Aber auch das Dauernuckeln mit reinem Wasser ist nicht gut für die Zähne”, warnt Kerstin Blaschke vom Freien Verband Deutscher Zahnärzte.

„Wenn die Mundflora ständig mit Wasser durchspült wird, wird der Speichel verdünnt”, sagt die Zahnärztin aus dem thüringischen Schmalkalden. Dieser hat aber eine wichtige Schutzfunktion für die Zähne: „Speichel ist nicht nur Teil der Verdauung, sondern er neutralisiert Säuren im Mund und beugt damit der Kariesbildung vor.”

Das Dauernuckeln am Wasserfläschchen sei vergleichbar mit ständigem Händewaschen: „Wer stundenlang die Hände unter den Wasserhahn hält, macht sich damit auch die Schutzschicht der Haut kaputt.”

Wasser oder ungesüßter Tee seien als Durstlöscher natürlich absolut empfehlenswert, sagt die Zahnärztin. Allerdings nicht als Trösterchen, das jederzeit griffbereit ist: „Geben Sie Ihrem Kind die Flasche immer nur für den Moment des Trinkens.”

Mehr von Aachener Nachrichten