Düsseldorf: Angebot an Kita-Plätzen für unter Dreijährige deutlich gestiegen

Düsseldorf: Angebot an Kita-Plätzen für unter Dreijährige deutlich gestiegen

Die Zahl der Kita-Plätze für unter Dreijährige ist in den vergangenen eineinhalb Jahren in Nordrhein-Westfalen deutlich gestiegen.

Wie das Familienministerium am Mittwoch in Düsseldorf mitteilte, standen zum neuen Kindergartenjahr am 1. August 2009 insgesamt 16 245 Plätze in der Tagespflege für unter Dreijährige zur Verfügung. Das waren 50 Prozent mehr als im März 2008.

„Das Angebot in der Kindertagespflege wird immer besser”, sagte Familienminister Armin Laschet (CDU). Zugleich werde auch die Qualifizierung neuer Tagesmütter und -väter weiter vorangetrieben.

Im Rahmen des Aktionsprogramms Kindertagespflege des Bundes vergeben die Landesjugendämter in Nordrhein-Westfalen auch die ersten Gütesiegel für Bildungsträger, die Qualifizierungskurse für Tagesmütter und Tagesväter für die Betreuung von unter Dreijährigen anbieten.

Der von 61 Kommunen und Kreisen in NRW gemeldete Qualifizierungsbedarf für mehr als 1300 neue Kindertagesmütter und -väter zeige eindrucksvoll, dass hier „ein hoher Bedarf” bestehe, hieß es weiter. Die Qualifizierungs­initiative werde von Bund, Land und Kommunen gemeinsam getragen.

Mit dem Kinderbildungsgesetz (KiBiz) gewährt das Land den Jugendämtern zudem erstmalig auch finanzielle Zuschüsse für die Kindertagespflege. Das Land fördert die Kindertagespflege 2009 mit rund elf Millionen Euro.

Laut Laschet ist es zudem erfreulich, „dass die Zahl der nordrhein-west­fälischen Modellstandorte zur Werbung, Neugewinnung, Qualifizierung und Vermittlung von Tagespflegepersonen im Rahmen des Aktionspro­gramms des Bundes auf insgesamt 59 Standorte steigt”. Damit sei die Beteiligung in NRW im bundesweiten Vergleich am höchsten.