München: Ältere Kinder bevorzugen Spielkonsolen

München: Ältere Kinder bevorzugen Spielkonsolen

Spielkonsolen sind das Lieblingsspielzeug älterer Kinder. Mehr als ein Drittel der Zehn- bis Zwölfjährigen (36 Prozent) zockt in seiner Freizeit am liebsten mit Gamepad und Fernseher.

Das geht aus einer Studie des Marktforschungsinstituts Iconkids & Youth hervor. Allerdings gibt es dabei je nach Geschlecht große Unterschiede: Während bei den Jungen 44 Prozent Videospiele bevorzugen, sind es bei den Mädchen nur 28 Prozent. Auftraggeber der Umfrage unter 725 Kindern zwischen sechs und zwölf Jahren war das Kindermagazin „Medizini”.

Klassisches Spielzeug ist den Angaben nach vor allem bei jüngeren Kindern begehrt: Jungs zwischen sechs und sieben beschäftigen sich am liebsten mit Bausteinen (34 Prozent) oder Modellautos und Autorennbahnen (24 Prozent).

Fast die Hälfte der Mädchen im gleichen Alter (47 Prozent) nennt Puppen und Stofftiere ihr Lieblingsspielzeug - in der Altersgruppe zwischen acht und neun gilt das das nur noch für jede Vierte (27 Prozent). Männliche Altersgenossen bevorzugen zu etwa gleichen Teilen Bausteine (24 Prozent) und Spielkonsolen (26 Prozent).

Mehr von Aachener Nachrichten