Köche aus der Region: Leckere Menü-Vorschläge zu Weihnachten

Köche aus der Region stellen vor : Leckere Vorschläge zum Fest

In den Tagen vor dem Fest kreist so mancher Gedanke um die Frage: Was kommt zu Weihnachten auf den Tisch? Ein Festtagsmenü in vier Gängen mit Rezepten von Köchen, die in der Region tätig sind, soll hier Anregungen liefern.

Dabei muss, je nach Gusto, nicht die gesamte Speisenfolge zubereitet werden. Das Menü lässt sich auch auf drei Gänge reduzieren, wobei wahlweise der Fisch- oder der Fleischgang als Hauptgericht ausgesucht werden kann. In jedem Fall versprechen die Rezeptvorschläge unserer regionalen Koch-Profis Freude beim Essen und natürlich auch schon bei der Zubereitung.

Die Vorspeise verantworten Savvas und Anastasia Giannulidis vom alteingesessenen Aachener Restaurant Limeri, wo sie schon Generationen von Feinschmeckern zu Gast hatten. Während Savvas im Restaurant tätig ist, empfiehlt Köchin Anastasia gebratene Lammleber mit karamellisiertem Mischobst in einer Sauce aus dem süßen griechischen Dessertwein Mavrodaphne.

Für den Fischgang zeichnet Roger Trost verantwortlich, der mit seiner Gattin Danielle das ambitionierte Restaurant Saveurs du Tilleul im belgischen Kelmis-Hergenrath betreibt. Hier geben sich Gerne-Gut-Esser aus der gesamten Region die Klinke in die Hand und laben sich an belgisch-französischer Küche mit mediterranen Einsprengseln. Demzufolge gibt es hier auch Fischfilet mediterran.

Ein kulinarischer Newcomer, der sich bereits viele Freunde gemacht hat, ist der Twentyfive Steakclub in Aachen. Im modernen Ambiente gibt es hier nicht nur Steak-Zubereitungen in allen erdenklichen Variationen, sondern auch, wie der Rezeptvorschlag von Chefkoch Wassily Murinni beweist, einen klassischen Rehrücken mit extravaganten Beilagen.

Ganz klassisch und weihnachtlich kommt auch das Dessert von Zeljko und Svjetlana Kosor aus dem Roetgener Restaurant Mirbela daher: Im Apelkuchen mit Marzipan und Nüssen zeigt sich die bewährte Klasse des Restaurants.

Bei allen Rezepten wurde von den beteiligten Gastronomen darauf Wert gelegt, dass die Gerichte am heimischen Herd ohne große Schwierigkeiten nachgekocht werden können und sämtliche Zutaten in gut sortierten Geschäften erhältlich sind. Also guten Appetit und ein frohes Fest!

Das ganze Menü zum Durchklicken:

Mehr von Aachener Nachrichten