1. Leben
  2. Genuss

Köln: Klassiker und doch ganz anders: Selbst gemachter Ketchup

Köln : Klassiker und doch ganz anders: Selbst gemachter Ketchup

Zwischen all den exotischen Grillsoßen ist er der unverzichtbare Klassiker: Ketchup. Wer ihn selber macht, nimmt einige Mühen auf sich. Doch was dann auf den Tisch kommt, hat nur noch wenig mit der roten Soße aus der Flasche zu tun.

Wer es würziger liebt, kann verschiedene Variationen testen: Für Curryketchup 1-2 Teelöffel Currypulver zusammen mit den Zwiebeln und dem Knoblauch anrösten. Um Chiliketchup herzustellen, nach dem Passieren einfach 1-2 Thai-Chilis mitkochen. Für Gewürzketchup 1 Zimtstange, 3 Nelken und 1 Sternanis dazu geben.

Zutaten für 250 bis 300 Milliliter:

1,5 kg vollreife Tomaten, 2 mittelgroße Zwiebeln, 4 Knoblauchzehen, 1 Lorbeerblatt, 1 TL Piment, 1 TL grob zerstoßene Pfefferkörner, 1 halbierte rote Chilischote, einige Zweige Rosmarin, Thymian und Oregano nach Belieben, 70 g brauner Zucker, 80 ml Essig, 1 EL Worcestersoße, 1-2 TL Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, Öl

Zubereitung: Die Tomaten waschen und grob würfeln. Zwiebel und Knoblauch schälen, würfeln und in Öl glasig dünsten. Tomaten, Lorbeerblatt, Piment und Pfefferkörner, Chilischote und Kräuterzweige zugeben.

Alles Aufkochen und bei kleiner Hitze etwa eine halbe Stunde köcheln lassen. Immer wieder umrühren. Die Soße pürieren und durch ein Sieb streichen.

Den Zucker in einem großen Topf karamellisieren und mit Essig ablöschen. Die Tomatensoße und die restlichen Zutaten zugeben und nochmals aufkochen. Unter Rühren solange köcheln, bis die Konsistenz sämig ist - je nach Hitze dauert das etwa 20-30 Minuten. Den Ketchup mit Zucker, Salz, Essig, Pfeffer und Worcestersoße abschmecken. Ketchup in ein Schraubglas oder eine Flasche füllen, fest verschließen und erkalten lassen.

Zubereitungszeit: 40-50 Minuten

(dpa)