1. Leben
  2. Essen und Trinken

Köln: Immer nur „Bolo“? Wie wäre es mit einer bunten Pfanne?

Köln : Immer nur „Bolo“? Wie wäre es mit einer bunten Pfanne?

Bolognese ist lecker, aber irgendwann langweilig. Dabei lässt sich aus der Mischung Hackfleisch plus Tomate ohne viel Mühe etwas Neues zaubern: eine farbenfrohe Pfanne mit Paprika und Aubergine, gespickt mit Rosmarin und Thymian. Dazu passt neben Pasta auch Reis oder Couscous.

Zutaten

1 große Zwiebel

3 Knoblauchzehen

1 Aubergine

je 1 grüne, gelbe und rote Paprika

je 2 Zw. Rosmarin und Thymian

500 g Hackfleisch

Salz, frisch gemahlener Pfeffer

1 Prise Zucker

100 ml Weißwein

750 g stückige Tomaten (Dose)

2-3 TL Tomatenmark

1 Spritzer Tabasco

Olivenöl zum Braten

Zubereitung

Die Zwiebel und die Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. Aubergine und Paprikaschoten in nicht zu feine Würfel schneiden. Etwas Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und Paprika und Auberginenwürfel darin anbraten. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer würzen und das Gemüse herausnehmen. Etwas Olivenöl nachgießen und das Hackfleisch zusammen mit den Kräuterzweigen anbraten. Zwiebel und Knoblauch dazugeben und mitbraten. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen.

Hackfleisch mit Weißwein ablöschen. Die Tomatenstücke und das Tomatenmark zugeben. Alles aufkochen und unter Rühren köcheln lassen. Nochmals mit Salz, Pfeffer und Tabasco abschmecken. Hackpfanne zu Pasta, Reis oder Couscous servieren. Dazu passt geriebener Parmesan oder Pecorino .