1. Leben
  2. Essen und Trinken

Hamburg: Ein Cocktail besteht immer aus drei Teilen

Hamburg : Ein Cocktail besteht immer aus drei Teilen

Wer zu Hause eine Party schmeißt, kann seinen Gästen auch selbst gemachte Cocktails anbieten. Die Grundlage bilden immer drei Teile, erklärt der Barmann Charles Schumann in der Zeitschrift „Salon” (Ausgabe Winter 2015/2016).

<

p class="text">

Das sind: ein Sour-Teil, ein Sweet-Teil und eine Spirituose. Dabei ist der Sour-Teil oft ein Saft. Likör, Zucker oder Honig bilden normalerweise den Sweet-Teil. Ein Grundrezept könnte sein: ein Teil Zuckersirup, ein Teil frisch gepresster Zitronensaft und zwei Teile einer Spirituose. Schumann rät, für Cocktails immer frische Säfte zu nutzen - am besten selbst gepresst, etwa Grapefruit, Orange oder Zitrone.

(dpa)