1. Leben
  2. Bildung und Beruf

Modernere Ausbildung: Mehr Nachhaltigkeit bei Brauern und Mälzern

Modernere Ausbildung : Mehr Nachhaltigkeit bei Brauern und Mälzern

So ein kaltes Feierabendbier ist doch etwas Feines! Und diese ganzen neuen Trends - spannend. Damit auch die Brauerinnen und Mälzer auf dem Stand bleiben, wurde ihre Ausbildung jetzt modernisiert.

Deutsches Bier ist weltweit bekannt und beliebt. Hergestellt wird es von Brauern und Mälzern, die mit einer modernisierten Ausbildungsordnung in das Ausbildungsjahr starten. Das berichtet das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB).

Ein zentraler Fokus liegt auf dem Thema Nachhaltigkeit - so sollen die Azubis zukünftig gezielt wichtige Kompetenzen erlernen. Etwa zum entsprechenden Einsatz von Energie, Kohlendioxid, Druckluft, Kühlung und auch Wasser.

Bei der Modernisierung sollte neben dem großen Thema Nachhaltigkeit auch aktuellen Trends Rechnung getragen werden. Dazu gehört demnach die steigende Beliebtheit alkoholfreier Biere sowie von Craft Beer.

Viele Neuerungen bei dualen Berufsausbildungen

Das neue Ausbildungsjahr startet aber nicht nur für die Brauer und Mälzerinnen mit einer Neuerung. Insgesamt gibt es acht neue oder modernisierte Ausbildungsberufe:

• Brauer und Mälzer / Brauerin und Mälzerin

• Elektroniker / Elektronikerin

• Elektroniker / Elektronikerin für Maschinen und Antriebstechnik nach dem Berufsbildungsgesetz

• Elektroniker / Elektronikerin für Maschinen und Antriebstechnik nach der Handwerksordnung

• Fahrzeuginterieur-Mechaniker / Fahrzeuginterieur-Mechanikerin

• Informationselektroniker / Informationselektronikerin

• Maler und Lackierer / Malerin und Lackiererin

• Neu: Elektroniker / Elektronikerin für Gebäudesystemintegration

Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

© dpa-infocom, dpa:210730-99-624966/2

(dpa)