1. Leben
  2. Bildung und Beruf

Berlin: Einstiegsqualifizierung in der Regel nur bis 25 Jahre möglich

Berlin : Einstiegsqualifizierung in der Regel nur bis 25 Jahre möglich

Bekommen Jugendliche keine Ausbildung und wollen eine Einstiegsqualifizierung (EQ) machen, geht das nur bis 25 Jahre. Eine Förderung ist danach nur noch in begründeten Ausnahmefällen möglich. Darauf weist die Bundesarbeitsagentur hin.

<

p class="text">

Das ist etwa der Fall, wenn jemand länger krank oder straffällig war. Die EQ ist ein betriebliches Praktikum für Schulabgänger, bei dem der Arbeitgeber von der Arbeitsagentur einen Zuschuss für Entgelt und Versicherung des Jugendlichen erhält. Im Idealfall wird derjenige nach der EQ in eine reguläre Ausbildung übernommen.

(dpa)