1. Leben
  2. Bildung und Beruf

Berlin: Bei E-Mail-Bewerbungen besser keine Lesebestätigung anfordern

Berlin : Bei E-Mail-Bewerbungen besser keine Lesebestätigung anfordern

Sind die Unterlagen angekommen? Wer eine Bewerbung per E-Mail versendet hat, will in diesem Punkt sichergehen. Mancher überlegt nun, eine Lesebestätigung anzufordern. Viele E-Mail-Programme bieten diese Funktion an. Der Empfänger wird dann beim Öffnen der elektronischen Post automatisch dazu aufgefordert, den Erhalt zu bestätigen.

<

p class="text">

„Bewerber sollten aber besser darauf verzichten”, sagt Jürgen Hesse, Karriereberater aus Berlin. Das wirke schnell unhöflich. Der Empfänger könnte sich unter Druck gesetzt fühlen. Besser sei, zunächst abzuwarten. Frühestens nach fünf Tagen sollten Jobsuchende sich nach dem Verbleib der Bewerbung erkundigen, wenn sie nichts gehört haben.

(dpa)