1. Leben
  2. Bildung und Beruf

Suhl: Aufnahme von Ausbildung: Ohne Auswirkung auf Kindergeld

Suhl : Aufnahme von Ausbildung: Ohne Auswirkung auf Kindergeld

Wechselt der Nachwuchs von der Schule in die Ausbildung, hat das auf den Kindergeldbezug in vielen Fällen keinen Einfluss. Sind die Kinder über 18 und unter 25 Jahre alt und nehmen das Studium, die Ausbildung oder ähnliches innerhalb von vier Monaten auf, fließt das Geld ganz normal weiter.

Das teilt die Arbeitsagentur Suhl mit. Nicht erforderlich ist es, sich für diese kurze Zeitspanne bei der Arbeitsagentur arbeitslos oder ausbildungsplatzsuchend zu melden.

Wenn das Kind nach den vier Monaten keine Ausbildungsstelle findet, reicht es für den weiteren Bezug des Kindergeldes aus, sich dann arbeitsplatzsuchend zu melden - und für die vier Monate nachzuweisen, dass man sich um einen Ausbildungsplatz bemüht hat.

Das kann etwa durch schriftliche Bewerbungen oder Absagen von Ausbildungsbetrieben der Fall sein. Bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres wird in dem Fall Kindergeld bezahlt, wenn der Nachwuchs sich arbeitssuchend gemeldet hat.

(dpa)