1. Leben
  2. Bildung und Beruf

Heidelberg: Arbeitnehmer können Arbeitszeugnis zur Not einklagen

Heidelberg : Arbeitnehmer können Arbeitszeugnis zur Not einklagen

Mitarbeiter müssen es nicht hinnehmen, wenn der Arbeitgeber trotz mehrfacher Aufforderung ein Zeugnis schuldig bleibt. Darauf haben Arbeitnehmer einen Anspruch - im Zweifel können sie ein qualifiziertes Zeugnis vor Gericht einklagen. Darauf weist Michael Eckert hin, Fachanwalt für Arbeitsrecht in Heidelberg und Mitglied im Vorstand des Deutschen Anwaltvereins.

<

p class="text">

Stellt der Arbeitgeber trotz wiederholter freundlicher Erinnerung das Zeugnis nicht aus, rät er, zunächst schriftlich eine Frist zu setzen. „Sie sollte zwei bis drei Wochen betragen, damit der Arbeitgeber ausreichend Zeit hat zu reagieren.” Haben Arbeitnehmer dann kein Zeugnis erhalten, bleibt nur, vor Gericht zu ziehen.

(dpa)