Praktische Apps für Zuhause

Alltagshelfer : Praktische Apps für Zuhause

Praktische Apps auf dem Smartphone erleichtern uns häufig den Alltag. Statt extra eine Bank aufsuchen zu müssen, um eine Überweisung tätigen zu können, geht das mittlerweile ganz einfach per App. Kein Taxi in der Nähe? Kein Problem - einfach eines per Smartphone-App bestellen. Und solche Applikationen gibt es auch für den Alltag in den eigenen vier Wänden.

Geräte in der Wohnung per App steuern

Immer mehr interessieren sich dafür, verschiedene Geräte in der Wohnung per App zu verbinden und somit steuern zu können. Die meisten entscheiden sich aus reiner Bequemlichkeit für ein smartes Zuhause, um zum Beispiel den Fernseher oder das Licht mit dem Handy steuern zu können. Andere haben großen Spaß daran, sich mit der Technik auseinanderzusetzen und alles auszuprobieren.

Neben Komfort und Spaß bietet die Smartphone-Technik außerdem die Möglichkeit, den Energieverbrauch zu senken und die Sicherheit zu erhöhen. Wer beispielsweise vergisst, das Licht zu löschen, kann dies auch noch von unterwegs aus mit dem Handy machen. Einige Unternehmen liefern mittlerweile eigene Apps zur Steuerung ihrer Geräte direkt mit: Das gilt sowohl für einige Hersteller von Kühlschränken, deren Produkte man mit einer digitalen Einkaufsliste verbinden kann, wie auch für manchen Anbieter, dessen Geräte für ein angenehmes und gesundes Raumklima sorgen.

Die App steuert die Geräte und bietet einen Überblick über die aktuelle Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit. Andere Apps können mit Sicherheitskameras in der Wohnung verknüpft werden, sodass man von unterwegs immer genau weiß, was im und um das Haus herum passiert.

Besser haushalten

Neben der Steuerung technischer Geräte im Eigenheim gibt es noch weitere kleine Hilfen für den Alltag. Möchte man beispielsweise alle finanziellen Ein- und Ausgaben im Blick behalten, lohnt es sich, eine Haushaltsbuch-App herunterzuladen. In diese werden schnell und einfach die jeweiligen Angaben notiert oder der Barcode gescannt, sodass Produkt und Preis direkt in die App übertragen werden. Mit der Applikation "Mein Haushaltsbuch" lassen sich verschiedene Konten anlegen. Zudem ist es möglich, alle Daten übersichtlich in PDF, HTML, Excel oder Numbers zu exportieren.

Mehr Abwechslung in der Küche

Wer nicht unbedingt ein leidenschaftlicher Hobby-Koch ist, der hat meist nicht mehr als fünf bis zehn Standard-Rezepte im Repertoire, die nach einem langen Arbeitstag zum Abendessen zubereitet werden können - schließlich soll es schnell gehen. Doch an Abwechslung mangelt es. Koch-Apps können dabei helfen, mehr Veränderung in die Küche zu bringen - und das ohne dicke Kochbücher, die störend zwischen Töpfen und Zutaten herumstehen.Wenn die App dann noch ein ansprechendes Design hat, bekommt selbst ein Kochmuffel Lust, den Kochlöffel zu schwingen.

Die kostenlose App Kptn Cook ist ein gutes Beispiel für eine App mit attraktivem Design und intuitiv verständlicher Menüführung. Jeden Tag erhält der Nutzer drei neue Rezept-Vorschläge, die angesagte Food-Blogger kreiert haben. Die Zubereitung der leckeren Rezepte dauert durchschnittlich nur 30 Minuten und dank der in kleine Schritte untergliederten Kochanleitung ist die Umsetzung kinderleicht.

Putzroutine einhalten

"Das bisschen Haushalt macht sich von allein ?" - leider nicht. Den wöchentlichen Hausputz empfinden viele als lästig. Immerhin gibt es nützliche Apps, die die Arbeit erleichtern. So haben Hausmänner und -frauen die Möglichkeit, mit der Clean My House App von Woohoo einen individuellen Putzplan zu erstellen. Ganz gleich, ob das Reinigen der Toilette oder Abstauben der Lampen, die App erinnert den Nutzer an noch zu erledigende Aufgaben. Man legt selbst fest, in welchem Abstand man an die verschiedenen Aufgaben erinnert werden möchte.

Zudem erhält man einen guten Überblick über den gesamten Putzplan. Die App ist leider nur für Android-Nutzer erhältlich. Eine Alternative für iOS-Nutzer ist "Home Routines", die aber leider nicht kostenlos ist.

(vo)
Mehr von Aachener Nachrichten