1. Leben
  2. Bauen und Wohnen

Frankfurt/Main: Lüften im Winter: Außentemperatur beachten

Frankfurt/Main : Lüften im Winter: Außentemperatur beachten

Im Winter ist es besonders wichtig, die Wohnung und das Haus gut zu lüften. Denn frische Luft nimmt mehr Feuchtigkeit auf als die warme im Innenraum - und das Lüften schützt so vor Schimmelbildung. Wichtig zu beachten: Die Außentemperatur entscheidet über die Länge des Lüftens.

Der Verband Fenster + Fassade stellt folgende Faustregel auf: Ist es im Freien kälter als null Grad, werden die Fenster für 5 Minuten ganz geöffnet. Bei Temperaturen von bis zu zehn Grad sind es rund 10 Minuten.

Ist es während der Heizperiode noch wärmer, stehen die Fenster am besten rund 15 Minuten lang offen - und das mehrmals am Tag. Außerdem ist ratsam, auch auf die Luftfeuchte zu achten. Übersteigt sie im Wohnraum 60 Prozent, sollte gelüftet werden. Der Wert lässt sich mit einem sogenannten Hygrometer bestimmen.

(dpa)